Original-Research: SMT Scharf AG (von Montega AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: SMT Scharf AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu SMT Scharf AG Unternehmen: SMT Scharf AG ISIN: DE0005751986 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 02.11.2020 Kursziel: 13,50 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Pierre Gröning Preview Q3: Umsatz und Ergebnis dürften nicht über dem Niveau des zweiten Quartals gelegen haben Wenngleich die „Corona-Lage“ über den Sommer allgemein vermeintlich etwas entspannter war, dürfte SMT Scharf die Auswirkungen der global weiterhin reduzierten Bergbauaktivität und der daraus folgenden Investitionszurückhaltung auch im dritten Quartal gespürt haben. Daher erwarten wir, dass Umsatz und Ergebnis nicht über dem Niveau des Vorquartals lagen. Operatives EBIT sollte trotz anhaltend niedriger Erlösbasis positiv ausgefallen sein: Solange die Bergbauaktivität in wichtigen Zielmärkten wie Polen, Kanada und Südafrika deutlich gebremst ist und viele Schlüsselkunden weder zusätzliche Kapazität noch verschleißbedingte Instandhaltungsmaßnahmen benötigen, verzeichnen sowohl das Neuanlagen- als auch das After-Sales-Geschäft zwangsläufig Einbußen. Auch der nach dem quasi vollständigen Stillstand zu Jahresbeginn zuletzt wieder gestiegene Beitrag aus China (Q1: 1,7 Mio. Euro; Q2: 4,9 Mio. Euro) dürfte den umsatzseitigen Einbruch auf Konzernebene im dritten Quartal nicht verhindert haben, zumal die für den dortigen Markt wichtige Zulassung der neuen Motorengeneration aufgrund Corona-bedingter Prozessverzögerungen immer noch nicht vorliegt und damit entscheidende Wachstumsimpulse fehlen. Daher rechnen wir damit, dass der Konzernerlös in Q3 mit 12,3 Mio. Euro auf einem ähnlichen Niveau wie Q2/20 (13,0 Mio. Euro) lag, was einem Rückgang von 25,9% yoy gegenüber Q3/19 (16,5 Mio. Euro) entspricht. Nichtsdestotrotz wäre SMT Scharf u.E. auch mit einer derart geringen Umsatzbasis in der Lage, unter Anwendung gezielter Maßnahmen zur Kostensenkung ein operatives Ergebnis im schwarzen Bereich zu erzielen, wie es Q2 gezeigt hat (+0,3 Mio. Euro). Folglich erwarten wir erneut ein marginal positives EBIT von ca. 0,2 Mio. Euro, wenngleich sich zunehmend die Frage aufdrängt, wie der Konzern vor dem Hintergrund der verstärkten Belastungen mit operativen Bereichen umgeht, bei denen der Vorstand ohnehin bereits in Vergangenheit vage Restrukturierungsabsichten geäußert hat (z.B. RDH Mining Equipment in Kanada). Umsatzziel erscheint mittlerweile ambitioniert – Fokus sollte auf 2021 gerichtet werden: Unsere Prognosen implizieren auf 9M-Basis einen Umsatz von 35,9 Mio. Euro und ein EBIT von -1,6 Mio. Euro. Wenngleich das ergebnisseitige Jahresziel (-1,4 bis -1,6 Mio. Euro) somit in Reichweite ist, bräuchte SMT Scharf in Q4 einen Konzernerlös von mindestens 19,1 Mio. Euro, um die umsatzbezogene Guidance (55,0 bis 57,0 Mio. Euro) zu treffen. Dies halten wir in Anbetracht der bisherigen quartalsbezogenen Run-Rate in diesem Jahr trotz der realistischen Chance auf gewisse Nachholeffekte zum Jahresende für etwas zu ambitioniert, weswegen wir mit einer Anpassung rechnen und unsere Umsatzprognose entsprechend reduzieren. Der Fokus der Investoren sollte nach diesem nicht mehr abzuwendenden Krisenjahr folglich voll auf den bevorstehenden Turnaround gelegt werden, der mit der in China ab 2021 verpflichtenden Umsetzung der neuen Emissionsrichtlinie „China III“ und dem damit einhergehenden substanziellen Erlöspotenzial für SMT Scharf u.E. visibel ist. Fazit: Das derzeit schwache Sentiment dürfte auch mit Verkündung der Q3-Zahlen nächste Woche nicht gebrochen werden. Der ersichtliche Wachstumskatalysator in China und die moderate Bewertung (KGV 2021e: 7,9x) bieten u.E. jedoch eine attraktive Kaufgelegenheit für langfristig orientierte Investoren, weswegen wir Rating und Kursziel bestätigen. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/21785.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.