Original-Research: SMT Scharf AG (von Montega AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: SMT Scharf AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu SMT Scharf AG Unternehmen: SMT Scharf AG ISIN: DE0005751986 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 07.04.2021 Kursziel: 12,50 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Niklas Bentlage Schwierige Rahmenbedingungen führen zu deutlichem Umsatz- und Ergebnisrückgang, Ziele für 2021 deuten auf Besserung hin SMT Scharf hat letzte Woche die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht, mit denen die bereits Anfang März berichteten vorläufigen Eckdaten bestätigt wurden. Zudem gab das Unternehmen die Ziele für 2021 bekannt. Sowohl Neuanlagen- als auch Ersatzteile- und Servicegeschäft rückläufig: Aufgrund einer gedämpften Investitionsbereitschaft der Minenbetreiber, der ausstehenden Zulassung für die China-III-Maschinen sowie einer Covid-19-bedingt geringen Auslastung der Minen weltweit verzeichneten sowohl das Neuanlagengeschäft (-42,9% yoy) als auch die sonst relativ stabilen Bereiche Service (-30,9% yoy) und Ersatzteile (-21,1% yoy) signifikante Umsatzeinbußen. Beim operativen Ergebnis wurde mit -8,1 Mio. EUR (2019: 6,8 Mio. EUR) zudem erstmals seit 2014 ein Verlust ausgewiesen. Wesentlicher Grund hierfür sind in Q3 vorgenommene außerplanmäßigen Abschreibungen i.H.v. 6,6 Mio. Euro. Ausblick für 2021 deutet auf eine schnelle Erholung hin: Für das Geschäftsjahr 2021 rechnet SMT Scharf mit einem Erlös von 65 bis 70 Mio. Euro (Mitte der Guidance: +34,4% yoy) und einem EBIT zwischen 2,5 und 3,0 Mio. Euro. Die Unternehmensziele liegen damit umsatzseitig im Rahmen unserer Prognosen (MONe: 65,8 Mio. Euro; +31,1% yoy), beim Ergebnis jedoch unter unserer bisherigen Erwartung (MONe alt: 3,9 Mio. Euro; Marge: 5,9%). Gründe für die zurückhaltende EBIT-Guidance sind die nach wie vor hohe Ungewissheit bzgl. des Pandemieverlaufs und deren Einfluss auf die Materialkosten sowie die Rückkehr eines europäischen Wettbewerbers in China, der in der jüngeren Vergangenheit bei Ausschreibungen nicht präsent war. Um diese Aspekte ebenfalls zu berücksichtigen, senken wir unsere EBIT-Prognose für dieses Jahr auf 2,9 Mio. Euro (Marge: 4,4%). Mittelfristig sehen wir aufgrund der Wettbewerbsqualität von SMT Scharf keinen Einfluss auf die Marge, weshalb wir die Schätzungen für die folgenden Jahre unverändert lassen. In Folge der nach wie vor ausstehenden Zulassung für die China-III-Maschinen, die im Laufe der nächsten drei Monate erwartet wird, lag der Auftragsbestand per 31.12. mit 36,6 Mio. Euro (+46,9% yoy) signifikant über dem Vorjahreswert (24,9 Mio. Euro). Nicht zuletzt deshalb sind wir überzeugt, dass mit Erhalt der Zulassung eine schnelle Erholung der Top-Line und der Marge einsetzt. Keine substanzielle Veränderung der Aktionärsstruktur: Nachdem der Erwerbspreis des Pflichtangebots (Überschreitung der 30%-Schwelle; 8,22 Euro je Aktie) durch den Aktionärspool bestehend aus der Shareholder Value Beteiligungen AG, der Share Value Stiftung, Frau Christiane Weispfenning und Herrn Dr. Helmut Fink während der gesamten Annahmefrist (2. Februar 2021 bis 2. März 2021) unterhalb des Börsenpreises von SMT Scharf lag, hat sich die Aktionärsstruktur, wie von uns erwartet, nur unwesentlich geändert. Insgesamt hält der Aktionärspool jetzt einen Anteil von 36,6% der Aktien (zuvor: 30,2%). Fazit: SMT Scharf hatte in 2020 mit der fehlenden Maschinenzulassung in China und den schlechten Marktbedingungen im Bergbau zu kämpfen, die Guidance deutet jedoch auf eine Erholung in 2021 hin. Auch wir blicken zuversichtlich auf das laufende Geschäftsjahr und bestätigen daher unsere Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von 12,50 Euro. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/22271.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.