Original-Research: Schweizer Electronic AG (von Montega AG)

Original-Research: Schweizer Electronic AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu Schweizer Electronic AG Unternehmen: Schweizer Electronic AG ISIN: DE0005156236 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 07.11.2017 Kursziel: 25,50 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Robert-Jan van der Horst Starke operative Entwicklung in Q3 von One-Offs überschattet Schweizer Electronic hat gestern solide Zahlen für das dritte Quartal veröffentlicht, musste jedoch das EBITDA-Margenziel aufgrund von Sondereffekten auf den unteren Rand der Bandbreite (7 bis 8%) konkretisieren. Die wesentlichen Kennzahlen sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst. [Tabelle] Strukturelle Trends beflügeln die Nachfrage weiter: Der Auftragseingang lag in Q3 mit 41,4 Mio. Euro um 33,5% über Vorjahr. Neben der ungebrochen hohen Nachfrage der Automobilindustrie (AE 28,6 Mio. Euro, +13,0%) konnte Schweizer die Aufträge aus der Industrieelektronik auf 10,4 Mio. Euro verdoppeln. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 2,7% auf 29,9 Mio. Euro. Der Umsatzanteil außerhalb der Automobilindustrie erhöhte sich von 23,4% auf 31,8%. Hohe Auslastung am Stammwerk hemmt Wachstum: Der vergleichsweise geringe Umsatzanstieg ist u.E. auf die bereits hohe Auslastung am Stammwerk in Schramberg zurückzuführen. Schweizer ist daher seit Jahren bemüht, über Joint-Ventures eine Produktion in Asien zu errichten. Da es dabei in der Vergangenheit immer wieder zu Rückschlägen gekommen war, hat das Unternehmen nun eine Projektstudie für eine Eigenproduktion in Auftrag gegeben. Wir halten dies für einen wichtigen Schritt, um zukünftige Wachstumspotenziale realisieren zu können. Sondereffekte belasten die Profitabilität: Die Bruttomarge verbesserte sich durch die hohe Auslastung um 2PP auf 18,8%. Das EBITDA wurde jedoch durch die Projektstudie (0,2 Mio. Euro) und Prozessrückstellungen (1,5 Mio. Euro) belastet. Die EBITDA-Marge lag in der Folge mit 8,1% (adj. 13,8%) knapp 2PP unter Vorjahr. Damit stiegen die One-Offs im laufenden Jahr auf 3,1 Mio. Euro und somit stärker als erwartet (MONe: 2,7 Mio. Euro). Wir haben unsere Schätzungen für das Gesamtjahr entsprechend angepasst. Fazit: Die hohe Nachfrage und die starke operative Entwicklung in Q3 bestätigen unseren Investment-Case. Aufgrund der höher als erwarteten One-Offs haben wir unsere Ergebniserwartung für das laufende Jahr aber gesenkt. Auf Basis der aktualisierten Prognosen bestätigen wir unser Kursziel von 25,50 Euro und empfehlen die Aktie weiterhin zum Kauf. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte' und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum Leistungsspektrum der Montega AG. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/15837.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.