Original-Research: Media and Games Invest SE (von GBC AG)

Original-Research: Media and Games Invest SE - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu Media and Games Invest SE Unternehmen: Media and Games Invest SE ISIN: MT0000580101 Anlass der Studie: Research Note Empfehlung: Kaufen Kursziel: 9,40 EUR Letzte Ratingänderung: Analyst: Marcel Goldmann, Cosmin Filker AxesInMotion-Übernahme sorgt für deutliche Stärkung der Ad-Software- Plattform mit hochwertigen First-Party-Daten; Die erworbene Gesellschaft sollte aufgrund der vielfach vorhandenen Synergiepotenziale die zukünftige Unternehmensperformance deutlich beflügeln; Prognosen und Kursziel erhöht; Rating Kaufen Erwerb der AxesInMotion Die Media and Games Invest SE (MGI) hat kürzlich eine Vereinbarung über den vollständigen Erwerb des spanischen Mobile-Games-Entwicklers AxesInMotion S.L. (AxesInMotion) bekannt gegeben. Die übernommene Gesellschaft wurde in 2014 gegründet und hat seinen Sitz in Sevilla (Spanien). AxesInMotion zählt zu den führenden Free-to-Play-Mobile-Games-Entwicklern, mit einem starken Portfolio an hochauflösenden Rennspielen, die bereits weltweit über 700 Mio. Downloads generiert haben. Dem Unternehmen ist es in den vergangenen Jahren gelungen, ein Portfolio an hochwertigen Rennspielen aufzubauen, wobei 87,0% der Einnahmen über In- Game-Werbung erwirtschaftet werden. Zu den Flaggschiff-Titeln des Entwicklers gehören 'Car Driving Simulator', 'Mega Ramps' und 'Extreme SUV Driving Simulator'. Zudem hat die Gesellschaft zwei neue Titel in der Pipeline, wovon bereits einer nahezu vollständig entwickelt ist. In Bezug auf die geografische Umsatzverteilung war USA mit einem geschätzten Umsatzanteil von zuletzt ca. 33,0% der wichtigste Einzelmarkt für das Unternehmen. Mit einem normalisierten IFRS-Umsatz von 7,90 Mio. EUR und einem bereinigten EBITDA (adj. EBITDA) von 5,00 Mio. EUR (adj. EBITDA-Marge von 64,0%) im Jahr 2021, in Verbindung mit einer organischen Wachstumsrate von 36,0% in den letzten drei Jahren, ist AxesInMotion, laut Unternehmensangaben, für weitere Wachstumsmöglichkeiten innerhalb der MGI- Gruppe gut gerüstet. Basierend auf Managementannahmen und unter Berücksichtigung der (erwarteten) mittelfristigen Synergien mit MGI, hätte AxesInMotion laut Unternehmensangaben auf Pro-forma Basis (2021) ein zusätzliches EBITDA von 17,0 Mio. EUR beigesteuert und für einen Zuwachs des bereinigten EBITDA (adj. EBITDA) um mehr als 20,0% gesorgt. MGI hat sich mit den AxesInMotion-Eigentümern auf einen festen Kaufpreis in Höhe von 55,0 Mio. EUR zuzüglich einer erfolgsabhängigen Kaufpreiskomponente (Earn Out) von bis zu 110,0 Mio. EUR geeinigt. Zur Finanzierung der Übernahme hat der MGI-Konzern eine Kapitalerhöhung im Volumen von rund 30,0 Mio. EUR durchgeführt und plant zudem auch auf eigene liquide Mittel (Barmittel & Cashflow) zurückzugreifen. Der Abschluss der Transaktion wird für Mai 2022 erwartet. Laut Unternehmensangaben wird unter Berücksichtigung der Earn-Out- Komponente der EV/EBITDA-Multiplikator aus der Übernahme - abhängig von den realisierten Umsatz- und EBITDA-Synergien bis 2024- in einer Bandbreite von 6,8x bis 9,1x liegen. Vor dem Hintergrund der möglichen anfallenden bzw. zu zahlenden Multiplikatoren, stufen wir den Kaufpreis als günstig ein. Prognoseanpassung mit Berücksichtigung des anorganischen Effekts Parallel zur veröffentlichten Übernahme hat MGI, ebenfalls basierend auf den erwarteten positiven Effekten aus der Akquisition, seine bisherige Unternehmensguidance für das aktuelle Geschäftsjahr 2022 leicht erhöht. Die Gesellschaft rechnet nun mit Umsatzerlösen in einer Bandbreite von 295,0 Mio. EUR bis 315,0 Mio. EUR (zuvor: 290,0 Mio. EUR bis 310,0 Mio. EUR) und einem bereinigten EBITDA von 83,0 Mio. EUR bis 93,0 Mio. EUR (zuvor: Adj. EBITDA von 80,0 Mio. EUR bis 90,0 Mio. EUR). Für uns stellt die hoch synergetische Akquisition einen guten strategischen Schritt für den MGI-Konzern dar, da hierdurch das bestehende Games- Portfolio vielversprechend ergänzt und zugleich die verfolgte Wachstumsstrategie (MGI's Vision 2025) durch den Zukauf des mobilen Games- Contents wesentlich unterstützt wird. Die Übernahme von AxesInMotion spiegelt außerdem den neuen Investitionsschwerpunkt der MGI-Gruppe wider, nachdem sich das Unternehmen in eine Ad-Software-Plattform mit First-Party- Daten aus Spieleinhalten gewandelt hat. Die Übernahme von AxesInMotion und die damit zusammenhängenden erwarteten positiven Effekte (inkl. Synergien), sollten sich deutlich positiv auf die zukünftige Umsatz- und Ertragssituation der MGI-Gruppe auswirken. Hierbei gehen wir davon aus, dass insbesondere durch die Integration der mobilen Spiele des Unternehmens in die Ad-Software-Plattform von MGI, signifikante Umsatzsynergien realisiert werden können. Diese sollten sich vor allem aus einer effizienteren und umfangreicheren Nutzerakquise und einer besseren Monetarisierung der In-Game-Werbeflächen ergeben. In Anbetracht der sehr vielversprechenden Akquisition und den von uns erwarteten positiven Effekten (inkl. Synergieeffekten) aus der Konzernintegration, haben wir unsere bisherigen Umsatz- und Ergebnisprognosen für das laufende Geschäftsjahr 2022 und auch für die Folgejahre nach oben angepasst. Wir rechnen nun für das aktuelle Geschäftsjahr mit Umsatzerlösen in Höhe von 307,22 Mio. EUR (zuvor: 302,22 Mio. EUR) und einem EBITDA von 87,52 Mio. EUR (zuvor: 84,52 Mio. EUR). Für die Folgejahre 2023 und 2024 kalkulieren wir mit Umsatzzuwächsen auf 377,76 Mio. EUR (zuvor: 364,76 Mio. EUR) bzw. 473,08 (zuvor: 455,08 Mio. EUR). Parallel hierzu rechnen wir mit einer EBITDA-Zunahme auf 116,94 Mio. EUR (zuvor: 108,03 Mio. EUR) bzw. 147,03 Mio. EUR (zuvor: 134,43 Mio. EUR). Insgesamt sehen wir den MGI-Konzern weiterhin gut positioniert, um als Ad- Tech-Unternehmen mit eigenen Gaming-Aktivitäten (Zugang zu 'First Party- Daten' und Werbeflächen der Gaming-Assets) zukünftig sehr dynamisch und hochprofitabel zu wachsen. Die Kombination und enge Verzahnung der synergetischen Medien- und Gaming-Geschäftsaktivitäten sollte das bisherige profitable Wachstum auch weiterhin signifikant beflügeln. Darüber hinaus bieten die aktuell vorhandenen liquiden Mittel (GBCe: ca. 100 Mio. EUR) dem Unternehmen jederzeit die Möglichkeit, durch avisierte M&A-Transaktionen, den Konzern zusätzlich zu stärken und zugleich die Ertragskraft und das Wachstumstempo zusätzlich zu erhöhen. Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir aufgrund unserer angehobenen Schätzungen für das aktuelle Geschäftsjahr und die Folgejahre, unser bisheriges Kursziel auf 9,40 EUR (zuvor: 9,20 EUR je Aktie) angehoben. Die Erhöhung unseres bisherigen WACC aufgrund eines sich erhöhten risikofreien Zinssatzes (auf: 0,40%, von zuvor: 0,25%) und der eingetretene Verwässerungseffekt durch die vollzogene Kapitalerhöhung zur Finanzierung der M&A-Transaktion haben einer noch stärkeren Kurszielerhöhung entgegengewirkt. In Anbetracht des aktuellen Kursniveaus vergeben wir damit weiterhin das Rating 'Kaufen' und sehen ein deutliches Kurspotenzial. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/24017.pdf Kontakt für Rückfragen GBC AG Halderstraße 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,5b,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung +++++++++++++++ Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 05.05.2022(9:13 Uhr) Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe der Studie: 05.05.2022(10:00 Uhr) -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.