Original-Research: clearvise AG (von First Berlin Equity Research GmbH)

Original-Research: clearvise AG - von First Berlin Equity Research GmbH Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu clearvise AG Unternehmen: clearvise AG ISIN: DE000A1EWXA4 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Buy seit: 06.05.2022 Kursziel: 3,80 Euro Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: 12.04.2021: Hochstufung von Hinzufügen auf Kaufen Analyst: Dr. Karsten von Blumenthal First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu clearvise AG (ISIN: DE000A1EWXA4) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine BUY-Empfehlung und senkt das Kursziel von EUR 4,00 auf EUR 3,80. Zusammenfassung: clearvise hat vorläufige Zahlen für 2021 berichtet, die über der Guidance und unseren Schätzungen lagen. Dank hoher Strompreise insbesondere im Dezember 2021 erzielte das Unternehmen einen Jahresumsatz von €32,9 Mio., was die Guidance (€31,1 Mio. - €31,4 Mio.) um 5% übertraf. Entsprechend lag auch das EBITDA mit €21,9 Mio. über dem oberen Rand der EBITDA-Guidance von €20,5 Mio. und 8% über unserer Prognose. Neben diesem erfreulichen Ausklang eines ansonsten windschwachen Jahres setzte clearvise im ersten Quartal 2022 mit einer 30%igen Umsatzsteigerung J/J auf €11,6 Mio. ein Ausrufungszeichen. Wir gehen davon aus, dass clearvise angesichts weiterhin hoher Strompreise und durch die Expansion des Portfolios ihr Umsatzwachstum sogar noch weiter steigern wird (FB 2022E: +36% J/J). Der deutliche Anstieg der Renditen für risikolose Anleihen (10jährige Bundesanleihe rentiert gegenwärtig bei 1,0%) führt zu einer leichten Erhöhung unserer WACC-Schätzung auf 4,3% und damit zu einer Senkung unseres Kursziels von €4,00 auf €3,80. Angesichts regulatorischer Verbesserungen (Osterpaket der Bundesregierung!) und sehr hoher Strompreise sehen wir die clearvise-Aktie weiterhin als klaren Kauf an. Kurspotenzial >50%. First Berlin Equity Research has published a research update on clearvise AG (ISIN: DE000A1EWXA4). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal reiterated his BUY rating and decreased the price target from EUR 4.00 to EUR 3.80. Abstract: clearvise has reported preliminary 2021 figures which were above guidance and our forecasts. Thanks to high electricity prices, especially in December 2021, the company achieved annual revenue of €32.9m, which exceeded guidance (€31.1m - €31.4m) by 5%. Accordingly, EBITDA of €21.9m was also above the upper end of the EBITDA guidance of €20.5m and 8% higher than our forecast. In addition to this pleasing end to an otherwise weak wind year, clearvise delivered a stellar 30% y/y revenue increase to €11.6m in the first quarter of 2022. We expect clearvise to increase its revenue growth even further (FB 2022E: +36% y/y) in view of continued high electricity prices and through the expansion of the portfolio. The significant increase in yields on risk-free bonds (10-year federal bond currently yields 1.0%) leads to a slight increase in our WACC estimate to 4.3% and thus to a lowering of our price target from €4.00 to €3.80. In view of regulatory improvements (Easter package of the German federal government!) and very high electricity prices, we continue to see the clearvise share as a clear Buy. Price potential >50%. Bezüglich der Pflichtangaben gem. §85 Abs. 1 S. 1 WpHG und des Haftungsausschlusses siehe die vollständige Analyse. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/24045.pdf Kontakt für Rückfragen First Berlin Equity Research GmbH Herr Gaurav Tiwari Tel.: +49 (0)30 809 39 686 web: www.firstberlin.com E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.