Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von GSC Research GmbH)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA - von GSC Research GmbH Einstufung von GSC Research GmbH zu CEWE Stiftung & Co. KGaA Unternehmen: CEWE Stiftung & Co. KGaA ISIN: DE0005403901 Anlass der Studie: Neunmonatszahlen 2020 Empfehlung: Halten seit: 01.12.2020 Kursziel: 106,00 Euro Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: 20.05.2019, vormals Kaufen Analyst: Jens Nielsen Corona-Spuren im dritten Quartal 2020 Auch wenn die COVID-19-Pandemie sich im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2020 stärker als zuvor im Zahlenwerk der CEWE Stiftung & Co. KGaA bemerkbar machte, steuern die Oldenburger wie von uns erwartet bislang gut und sicher durch die Corona-Krise. Dabei musste zwar nun auch das Kerngeschäftsfeld Fotofinishing einen kleinen Dämpfer hinnehmen, auf Neunmonatsbasis konnte es aber die Umsatz- und insbesondere die Ergebnisrückgänge im Einzelhandel (CEWE RETAIL) und beim Kommerziellen Online-Druck (KOD) deutlich kompensieren. So startete die Gesellschaft im Vorjahresvergleich mit einem EBIT-Vorsprung von 1,4 Mio. Euro in das Schlussquartal mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft, in dem in der Regel rund 40 Prozent der Umsätze und das gesamte Jahresergebnis erwirtschaftet werden. Dabei dürfte der stark vom B2B-Bereich abhängige KOD weiterhin schwächeln, während sich CEWE RETAIL zuletzt immerhin wieder auf dem Vor-Corona-Niveau entwickelte. Abzuwarten bleibt aber vor allem, inwieweit das Weihnachtsgeschäft im Fotofinishing dadurch beeinträchtigt wird, dass infolge Corona-bedingt geringerer Reiseaktivitäten weniger neue Urlaubsfotos zur Gestaltung von Fotoprodukten zur Verfügung stehen. Demgegenüber könnte sich jedoch auch ein neuerlicher „Stay-at-home“-Effekt infolge der aktuellen (Teil-)Lockdowns wie bereits im Frühjahr positiv auf das Geschäft auswirken. Generell ist der Konzern dabei mit seinen umfangreichen, zum Teil auch im Rahmen der „CEWE Innovation Days“ von Mitarbeitern entwickelten Produktenangeboten zur Kreation individueller Fotogeschenke bestens aufgestellt. Zu nennen sind hier beispielsweise Grußkarten, Handyhüllen, Jahresbücher, Wandbilder und Fotokacheln, Advents- und Jahreskalender sowie natürlich der Bestseller, das CEWE FOTOBUCH. Hierbei trifft auch die neue CEWE Fotowelt App mit automatischen Vorschlägen für das nächste Fotobuch den Nerv der Zeit, Bilder mittels Smartphones aufzunehmen und zu speichern. Mit der Entwicklung der letzten Akquisitionen im Fotofinishing, DeinDesign, Cheerz und WhiteWall, zeigt sich der CEWE-Vorstand ebenfalls sehr zufrieden, WhiteWall liegt aktuell sogar über den Planungen. Dabei bietet der Wandbildspezialist auf Basis einer weltweit einzigartigen Technologie inzwischen auch Bildformate in Galeriequalität von bis zu 2,40 x 5,00 Metern in einem Stück an. Auch der im Rahmen einer Exklusivpartnerschaft derzeit stattfindende Rollout der CEWE Fotostationen in rund 1.000 Filialen der Drogeriemarktkette Boots in Großbritannien verläuft trotz Corona sehr gut. Bis zum Jahresende soll die Aktion bereits abgeschlossen sein, so dass die entsprechenden zusätzlichen Umsatz- und Ergebnisbeiträge dann ab 2021 voll in das Zahlenwerk einfließen werden. Insgesamt sehen wir CEWE daher mit der starken Marktstellung als Premium-Anbieter und der Innovationsführerschaft im Fotofinishing sehr gut für weiteres mittel- und langfristiges profitables Wachstum positioniert. Dabei sollten sich auch die über alle Geschäftsfelder hinweg implementierten Kostensenkungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen weiterhin positiv auswirken. Dass das CEWE-Management ebenfalls optimistisch in die Zukunft blickt, äußert sich unseres Erachtens auch darin, dass der Fotospezialist im Gegensatz zu vielen anderen Aktiengesellschaften, die ihre Dividende vor dem Hintergrund der Corona-Krise in diesem Jahr gekürzt oder ganz gestrichen haben, seine Anteilseigner im Oktober zum elften Mal in Folge mit einer erhöhten Gewinnbeteiligung am Unternehmenserfolg partizipieren ließ. Aktuell beläuft sich die Dividendenrendite bei Ansatz unserer Schätzungen auf ordentliche 2,2 Prozent. Und auch nach der erfolgten Ausschüttung von 14,4 Mio. Euro bewegt sich die Eigenkapitalquote des Konzerns mit 50,2 Prozent unverändert auf einem sehr soliden Niveau. Wie der Vorstand im Rahmen der Analysten-Telefonkonferenz zu den Neunmonatszahlen erläuterte, ist CEWE dabei auch für potenzielle weitere Akquisitionen bereit, wenn sich entsprechende Möglichkeiten ergeben. Wenngleich wir unsere Ergebnisschätzungen für 2020 deutlich und für 2021 leicht angehoben haben, belassen wir unser Kursziel für die CEWE-Aktie angesichts der erhöhten Unwägbarkeiten hinsichtlich des Verlaufs des wichtigen Weihnachtsgeschäfts momentan bei 106 Euro. Auf dieser Basis stufen wir das Papier auf dem derzeitigen Kursniveau unverändert als eine solide Halteposition ein. Dabei könnten schwächere Tage auch gute (Nach-)Kaufgelegenheiten bieten. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/21899.pdf Kontakt für Rückfragen GSC Research GmbH Tiergartenstr. 17 D-40237 Duesseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 24 Fax: +49 (0) 211 / 179374 - 44 Buero Muenster: Postfach 48 01 10 D-48078 Muenster Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21 Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22 Email: info@gsc-research.de Internet: www.gsc-research.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.