Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von Montega AG)

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu CEWE Stiftung & Co. KGaA Unternehmen: CEWE Stiftung & Co. KGaA ISIN: DE0005403901 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 13.05.2022 Kursziel: 140,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monate Letzte Ratingänderung: - Analyst: Henrik Markmann Lockdown-bedingte Sonderkonjunktur des Vorjahresquartals wiederholt sich erwartungsgemäß nicht – Jahresziele bestätigt CEWE hat am Mittwoch solide Q1-Zahlen präsentiert und die Jahresziele bestätigt. Umsatzrückgang i.H.v. 4,8% yoy: Im Jahresauftaktquartal gingen die Erlöse um 4,8% yoy auf 138,9 Mio. Euro zurück (MONe: 140,0 Mio. Euro). Mit Blick auf die Geschäftsbereiche wird deutlich, dass ausschließlich Fotofinishing (-9,9% yoy auf 112,6 Mio. Euro) für den Umsatzrückgang verantwortlich war. Grund hierfür ist der „Stay-at-home“-Effekt des Vorjahres, der die Nachfrage nach Fotoprodukten beflügelte (Absatz Fotobuch Q1/22: -14,2% yoy). Der genau umgekehrte Effekt wird im Bereich kommerzieller Online-Druck (KOD) sichtbar, da dieser von den nun wieder geringeren Beschränkungen des öffentlichen Lebens bzw. wieder stattfindenden Messen und Veranstaltungen profitiert (Umsatz KOD Q2/22: +38,8% yoy auf 17,8 Mio. Euro). Auch das dritte Segment Einzelhandel profitierte von den Lockerungen und wuchs mit 4,0% yoy auf 6,5 Mio. Euro. Ergebnis signifikant unter außergewöhnlich starkem Vorjahresquartal: Auf EBIT-Ebene wird der „Stay-at-home“-Effekt des Vorjahres noch deutlicher. So fiel im laufenden Jahr das EBIT mit 2,1 Mio. Euro signifikant niedriger aus als im außergewöhnlich guten Vorjahr (Q1/21: 8,6 Mio. Euro). Zurückzuführen ist dies erneut auf den Bereich Fotofinishing, der im Vorjahr durch die starke Auslastung in der Produktion eine massive Ergebnissteigerung erzielte (EBIT Q1/22: 2,5 Mio. Euro vs. 9,8 Mio. Euro im Vj.). Einhergehend mit der Erlössteigerung im KOD und Einzelhandel verbesserte sich dort in Q1/22 auch das EBIT (KOD: +60,3% yoy auf -0,3 Mio. Euro; Einzelhandel: +36,4% yoy auf -0,3 Mio. Euro). Auf Nettoebene erzielte CEWE trotz der Ergebnisverschlechterung noch einen Jahresüberschuss i.H.v. 1,2 Mio. Euro (Vj.: 5,7 Mio. Euro). Die Dividende soll auf 2,35 Euro zum 13.-mal in Folge steigen, was auf Basis des aktuellen Kursniveaus einer soliden Dividendenrendite i.H.v. 2,9% entspricht. Belebung der Reiseaktivitäten lässt optimistisch auf Q4 blicken: Aufgrund der deutlich geringeren Corona-bedingten Auflagen im nationalen wie internationalen Reiseverkehr ist eine deutliche Belebung der Reiseaktivitäten zu erkennen. So stellte jüngst z.B. TUI für diesen Sommer bereits Umsätze in Aussicht, die nahezu auf dem Stand der Pre-Corona-Zahlen liegen. Aktuell soll das Buchungsvolumen bereits 85% des 2019er-Niveau betragen. Vor diesem Hintergrund halten wir es für wahrscheinlich, dass in den nächsten Monaten wieder mehr Fotos von Reisen und Feiern gemacht und dadurch im wichtigen Jahresschlussquartal vermehrt CEWE-Fotoprodukte nachgefragt werden. Unsere Prognosen, die in der Mitte der vom Vorstand bestätigten Guidance liegen, lassen wir daher unverändert (Guidance: Umsatz zw. 680 und 740 Mio. Euro; EBIT zw. 65 und 80 Mio. Euro). Fazit: CEWE hat in Q1/22 erwartungsgemäß die starke Vorjahresbasis nicht übertroffen. Da traditionell das Jahresschlussquartal über 90% des Jahresergebnis ausmacht und durch die Belebung der Reiseaktivitäten sich die Aussichten für eine steigende Nachfrage in Q4 verbessert haben, bestätigen wir unsere Kaufempfehlung mit unverändertem Kursziel von 140,00 Euro. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/24157.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.