Original-Research: CENIT AG (von GBC AG)

Original-Research: CENIT AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu CENIT AG Unternehmen: CENIT AG ISIN: DE0005407100 Anlass der Studie: Research Comment Empfehlung: Kaufen Kursziel: 19,00 Euro Kursziel auf Sicht von: 31.12.2023 Letzte Ratingänderung: Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann 1.HJ 2022: Umsatzwachstum von 6,1 % und EBIT-Anstieg von 19,6 % erreicht; aufgrund späterer ISR-Konsolidierung passen wir unsere Prognosen leicht an; Kursziel: 19,00 EUR; Rating: KAUFEN In den ersten sechs Monaten 2022 war die CENIT AG in der Lage, die Umsatzerlöse um 6,1 % auf 73,91 Mio. EUR (VJ: 69,63 Mio. EUR) zu steigern. Hier gilt es zu berücksichtigten, dass ein Teil des Umsatzwachstums mit der erstmaligen Konsolidierung der erworbenen ISR Information Products AG (kurz: ISR) zusammenhängt, die für den Monat Juni 2022 Umsatzerlöse in Höhe von 2,03 Mio. EUR beigetragen hatte. Ohne anorganischen Effekt hätte die CENIT AG einen Umsatzanstieg in Höhe von 3,2 % ausgewiesen. Parallel zum Umsatzanstieg weist die CENIT AG eine Erhöhung des EBIT um 19,6 % auf 1,12 Mio. EUR (VJ: 0,94 Mio. EUR) aus. Die EBIT-Marge verbesserte sich auf 1,5 % (VJ: 1,3 %). Sowohl beim Umsatz und daraus resultierend auch beim operativen Ergebnis unterliegen die Werte saisonalen Schwankungen. Sichtbar wird dies anhand der EBIT-Entwicklung der ersten beiden Quartale 2022. Während im ersten Quartal noch ein negatives EBIT in Höhe von -0,39 Mio. EUR ausgewiesen wurde, steigerte sich dieses im zweiten Quartal 2022 bereits auf 1,51 Mio. EUR deutlich. Mit der erstmaligen ISR-Vollkonsolidierung (74,9% der Anteile) kletterten die Minderheitenanteile sichtbar und damit lag das Nachsteuerergebnis, trotz EBIT-Steigerung, mit 0,39 Mio. EUR marginal unter Vorjahreswert (VJ: 0,40 Mio. EUR). Die Vollkonsolidierung der ISR hatte zudem eine spürbare Ausweitung der Bilanzsumme auf 117,72 Mio. EUR (31.12.21: 92,81 Mio. EUR) zur Folge. Einerseits kletterte das Anlagevermögen auf 35,55 Mio. EUR (31.12.21: 10,27 Mio. EUR) und auf der anderen Seite, bedingt durch die Aufnahme von Bankverbindlichkeiten, die langfristigen Schulden auf 34,25 Mio. EUR (31.12.21: 10,08 Mio. EUR). Ein Teil des Kaufpreises (27,93 Mio. EUR) wurde dabei über die neue Aufnahme von Bankkrediten (23,00 Mio. EUR) abgedeckt. Unter dem Vorbehalt, dass sich die wirtschaftlichen und branchenspezifischen Rahmenbedingungen nicht wesentlich verschlechtern, hat das CENIT-Management die Guidance für das laufende Geschäftsjahr bestätigt. Unverändert geht die Gesellschaft von einem Konzernumsatz in Höhe von rund 170 Mio. EUR und einem Konzern-EBIT in Höhe von etwa 9,0 Mio. EUR aus. Ohne anorganischen Effekt kommt dies de facto einer Erhöhung der Guidance gleich, denn die bisherige Unternehmens-Schätzung hatte eine Vollkonsolidierung der ISR seit dem 01.01.2022 enthalten. Mit Veröffentlichung des Halbjahresberichtes wird jedoch klar, dass die ISR im laufenden Geschäftsjahr 2022 lediglich für sieben Monate (Konsolidierungszeitpunkt: 30.05.2022) im CENIT-Konzern einbezogen sein wird. Demnach geht das CENIT-Management davon aus, die fehlenden rund 10 Mio. EUR über organisches Wachstum kompensieren zu können. In unseren bisherigen Schätzungen, in denen wir auch die Erstkonsolidierung der ISR ab dem 01.01.2022 unterstellt hatten, waren wir etwas optimistischer als das CENIT-Management. Wir passen unsere Schätzung an die Management-Erwartung an und rechnen nun mit einem etwas höheren organischen Wachstum, welcher jedoch die fehlenden ISR-Umsätze der Monate Januar - Mai nicht kompensieren sollte. Daher reduzieren wir unsere Umsatzprognose für 2022 auf 168,53 Mio. EUR (bisher: 175,53 Mio. EUR) und analog dazu die EBIT-Schätzung auf 9,13 Mio. EUR (bisher: 10,15 Mio. EUR). Für die kommenden Geschäftsjahre behalten wir unsere bisherigen Prognosen unverändert bei. Im Rahmen des angepassten DCF-Bewertungsmodells haben wir ein neues Kursziel in Höhe von 19,00 EUR (bisher: 20,05 EUR) ermittelt. Die leichte Kurszielreduktion ist zwar geringfügig auf die Minderung der 2022er Prognosen zurückzuführen, im Wesentlichen ist hier jedoch die weitere Anhebung des risikolosen Zinssatzes auf 1,25 % (bisher: 0,40 %) dafür verantwortlich. Wir vergeben weiterhin das Rating KAUFEN. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/24749.pdf Kontakt für Rückfragen GBC AG Halderstraße 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++ Datum (Zeitpunkt) Fertigstellung: 04.08.22 (11:10 Uhr) Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 04.08.22 (12:00 Uhr) -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.