Original-Research: BHB Brauholding Bayern-Mitte AG (von GBC AG)

·Lesedauer: 3 Min.
Original-Research: BHB Brauholding Bayern-Mitte AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu BHB Brauholding Bayern-Mitte AG Unternehmen: BHB Brauholding Bayern-Mitte AG ISIN: DE000A1CRQD6 Anlass der Studie: Research Comment Empfehlung: Kaufen Kursziel: 3,85 EUR Kursziel auf Sicht von: 31.12.2022 Letzte Ratingänderung: Analyst: Felix Haugg; Cosmin Filker Corona-Pandemie beeinflusst weiterhin die Geschäftsentwicklung der BHB Brauholding; Überbrückungshilfe III in Höhe 1,2 Mio. EUR ausbezahlt; Kursziel auf 3,85 EUR (bisher 3,55 EUR) erhöht, Rating: KAUFEN Die Geschäftsentwicklung der BHB Brauholding wurde im ersten Halbjahr 2021 weiterhin von den Folgen der Corona-Pandemie und des damit verbundenen Lockdowns bis Mitte Mai 2021 negativ beeinflusst. Somit wurde im Zeitraum Januar bis Juni 2021 ein erneut rückläufiger Gesamt-Getränke-Absatz von 75 thl (VJ: 83 thl) erzielt. Hauptausschlaggebend für diesen Rückgang sind die pandemiebedingten Einschränkungen in den wichtigen Absatzsegmenten Gastronomie, Export und Festveranstaltungen. Diese Entwicklung spiegelt sich auch im Umsatz wider, welcher im ersten Halbjahr 2021 um 14,9 % auf 5,41 Mio. EUR (VJ: 6,36 Mio. EUR) zurückgegangen ist. Allerdings hat die BHB Brauholding, als Folge der pandemiebedingten Einschränkungen, staatliche Unterstützungsmaßnahmen (Überbrückungshilfe III) erhalten, so dass in Summe die Gesamterträge um 3,4% auf 6,57 Mio. EUR (VJ: 6,40 Mio. EUR) angestiegen sind. Aufgrund dieser außerordentlichen Erträge verbesserte sich das EBIT, trotz der rückläufigen Umsatzentwicklung, auf 0,40 Mio. EUR (VJ: -0,48 Mio. EUR). Im Zuge der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen hat das BHB-Management die Guidance für das Jahr 2021 angepasst. Bedingt durch den langanhaltenden Lockdown bis Mitte Mai 2021 hat der Vorstand den erwarteten Gesamt- Getränke-Absatz 2021 von bisher 191 thl leicht auf 183 thl(Prognosebandbreite von +/-5%) gesenkt. Vor diesem Hintergrund haben auch wir unsere Prognose für das Jahr 2021 angepasst und erwarten demzufolge Brutto-Umsatzerlöse von nun 14,15 Mio. EUR und ein EBIT in Höhe von 1,24 Mio. EUR (bisher: Umsatzerlöse: 15,30 Mio. EUR; EBIT: 0,32 Mio. EUR). In der höheren EBIT-Prognose sind die im ersten Halbjahr 2021 vereinnahmten staatlichen Unterstützungen enthalten, die wir in unseren bisherigen Prognosen noch nicht berücksichtigt hatten. Unsere Schätzungen für das kommende Geschäftsjahr 2022 behalten wir unverändert bei. Neben der höheren Ergebnisprognose liegt auch ein turnmusmäßiger Roll-Over-Effekt unseres DCF-Bewertungsmodells vor. Bei einer neuen Kurszielbasis 31.12.2022 (bisher: 31.12.2021) haben wir ein Kursziel in Höhe von 3,85 EUR (bisher: 3,55 EUR) je Aktie ermittelt und wir vergeben weiterhin das Rating Kaufen. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/22797.pdf Kontakt für Rückfragen GBC AG Halderstraße 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung +++++++++++++++ Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 17.08.2021 (10:55 Uhr) Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 17.08.2021 (11:30 Uhr) Gültigkeit des Kursziels: bis max. 31.12.2022 -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.