Original-Research: Alzchem Group AG (von Sphene Capital GmbH)

·Lesedauer: 3 Min.
Original-Research: Alzchem Group AG - von Sphene Capital GmbH Einstufung von Sphene Capital GmbH zu Alzchem Group AG Unternehmen: Alzchem Group AG ISIN: DE000A2YNT30 Anlass der Studie: Update Report Empfehlung: Buy seit: 25.04.2022 Kursziel: EUR 35,20 (bislang EUR 36,40) Kursziel auf Sicht von: 24 Monate Letzte Ratingänderung: - Analyst: Peter Thilo Hasler, CEFA Anhebung der Umsatz-Guidance Alzchem passt die Obergrenze der Umsatz-Guidance nach oben an, belässt jedoch alle übrigen Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr 2022e unverändert. Obwohl die Umsatzentwicklung keinen und das absolute Margenniveau nur einen indirekt wertrelevanten Treiber darstellen, errechnet sich aus dem von uns verwendeten dreiphasigen DCF-Entity-Modell ein um EUR 1,20 je Aktie niedrigeres Kursziel, da die der höheren Umsatz- Guidance zugrunde liegende allgemeine Preisentwicklung nach u. E. auch von höheren Reinvestitionserfordernissen in Working Capital begleitet wird. Mit einem aktualisierten Kursziel von EUR 35,20 (Base-Case-Szenario) bestätigen wir unser Buy-Rating für die Aktien der Alzchem Group AG. Alzchem hebt die Obergrenze der Umsatz-Guidance für das laufende Geschäftsjahr 2022e auf bis zu EUR 520 Mio. von bislang bis zu EUR 480 Mio. (+8,3%) an. Die übrigen im Konzernabschluss 2021 getroffenen Erwartungen bleiben unverändert. Die Erhöhung ist ausschließlich Folge der allgemeinen Rohstoff- und Energiepreiserhöhungen, die Alzchem mit vertragsbedingt zeitlicher Verzögerung an seine Kunden weitergeben wird. Wir gehen davon aus, dass die Weitergabe insbesondere bei jenen Produktgruppen erfolgen wird, bei denen davon ausgegangen werden kann, dass der Kostenanstieg dauerhaft sein wird sowie bei Produktgruppen, bei denen die Kunden von Alzchem die Preiserhöhungen ihrerseits weitergeben können. Beim prognostizierten Mengenwachstum sind nach Einschätzung der Gesellschaft keine Anpassungen vorzunehmen. Auch bei den übrigen prognostizierten Kennzahlen, insbesondere dem EBITDA, sind Angabe gemäß aufgrund der volatilen Einkaufsmärkte und zeitlichen Verzögerungen der Kostenweitergabe keine Anpassungen zu erwarten. Unterstellen wir, dass Alzchem die jeweiligen Obergrenzen der Umsatz- und EBITDA-Guidance erreicht, würde sich die EBITDA-Marge im laufenden Geschäftsjahr 2022e auf 13,1% (neue Guidance) von 14,2% (bisherige Guidance) verwässern. Dieser überschaubare Rückgang dokumentiert nach unserer Einschätzung einmal mehr, wie wichtig für Alzchem die zum Teil dominierende Markstellung in der NCN- Kette, die breite Produktpalette aus Basis-, Zwischen- und Spezialprodukten sowie die in den Vorjahren umgesetzten Kostensenkungs- und Prozessautomatisierungsmaßnahmen sind, ohne die die operative Ertragslage vermutlich nicht hätte gehalten werden können. In Verbindungen mit materiellen und immateriellen, zum Teil jahrzehntelangen Kundenbeziehungen und einer globalen Marktpräsenz gelingt es Alzchem aus unserer Sicht, Preiserhöhungen leichter weiterzugeben als kleineren Wettbewerbern, was mittelfristig die Markstellung des Unternehmens sogar noch verbessern könnte. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/23867.pdf Kontakt für Rückfragen Peter Thilo Hasler, CEFA +49 (89) 74443558/ +49 (152) 31764553 peter-thilo.hasler@sphene-capital.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.