Original-Research: AGROB Immobilien AG (von GBC AG)

Original-Research: AGROB Immobilien AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu AGROB Immobilien AG Unternehmen: AGROB Immobilien AG ISIN: DE0005019004 Anlass der Studie: Researchstudie (Anno) Empfehlung: Halten Kursziel: 42,10 EUR Kursziel auf Sicht von: 31.12.2022 Letzte Ratingänderung: Analyst: Felix Haugg; Cosmin Filker - Mietverträge über eine Fläche von 34.000 m² wurden zu marktgerechten Konditionen verlängert - das Neubauprojekt 'set.' schreitet weiter voran Im Geschäftsjahr 2021 erwirtschaftete die AGROB Immobilien AG Umsatzerlöse in Höhe von 11,29 Mio. EUR (2020: 11,02 Mio. EUR). In den gestiegenen Umsatzerlösen zeigen sich erste positive Effekte aus dem abgeschlossen 3- jährigen Modernisierungs- und Investitionsprogramm. Nach Abschluss dieser Maßnahmen wurden einzelne Mietverträge zu marktgerechten Konditionen verlängert. Weiter konnte die AGROB von der weiterhin sehr hohen Vermietungsquote von 97,0 % (2020: 97,4 %) profitieren. Die positive Umsatzentwicklung nach Abschluss des Investitions- und Modernisierungsprogramms spiegelt sich auch in dem Jahresüberschuss wider. Im Jahr 2021 wurde ein Jahresüberschuss in Höhe von 2,21 Mio. EUR (VJ: 2,07 Mio. EUR) erzielt. Der erzielte Jahresüberschuss liegt im Prognosekorridor (2,2 Mio. EUR bis 2,4 Mio. EUR). Hier spiegelt sich auch die gute Planbarkeit und die hohe Umsatz- und Ergebnissicherheit des Geschäftsmodells der AGROB Immobilien AG wider. Bilanziell ist die AGROB Immobilien AG nach wie vor überdurchschnittlich gut aufgestellt und konnte diese Kennzahlen im Jahr 2021 sogar nochmals verbessern. Vor dem Hintergrund der Erweiterung des Medienparks um das Neubauprojekt 'set.' und damit, um eine ausreichende Liquidität vorzuhalten, wurde im Jahr 2021 zum zweiten Mal in Folge nach 2020 die Dividende auf 0,03 EUR je Stammaktie und auf 0,08 EUR je Vorzugsaktie reduziert. Durch die Reduzierung der Ausschüttung, die planmäßige Tilgung sowie einer Sondertilgung des Fremdkapitals reduzierten sich die Bankverbindlichkeiten um 3,45 Mio. EUR auf 35,58 Mio. EUR (2020: 39,03 Mio. EUR). Das Eigenkapital beläuft sich zum Bilanzstichtag auf 33,12 Mio. EUR (2020: 31,11Mio. EUR). Durch die Rückführung der Kredite reduzierte sich die Bilanzsumme auf 72,43 Mio. EUR (VJ: 73,78 Mio. EUR) und folglich erhöhte sich die Eigenkapitalquote auf 45,7% (VJ: 42,2%). Für das laufende Geschäftsjahr 202 erwartet die AGROB Immobilien AG Umsatzerlöse in einer Bandbreite von 11,3 Mio. EUR bis 11,5 Mio. EUR. Unter Berücksichtigung der neu geschlossenen und verlängerten Verträge über rund 34.000 m² zu verbesserten Konditionen, welche teilweise zeitlich gestaffelt sind, erwarten wir für das Geschäftsjahr 2022 Umsatzerlöse in Höhe von 11,39 Mio. EUR und liegen somit in der Mitte der Unternehmens-Guidance. Darüber hinaus werden freiwerdende Mietflächen innerhalb von wenigen Wochen bzw. Monaten neu vermietet, womit wir weiter mit einer weitestgehenden Vollvermietung aller Flächen rechnen. Unabhängig davon befindet sich das Management ständig in Kontakt mit Bestandsmietern, um über die Verlängerungen von auslaufenden Verträgen zu verhandeln, so dass mit einer weiterhin stabilen Kundenbasis und weiter steigenden Mieteinnahmen zu rechnen ist. Alle neu geschlossenen Mietverträge sind voll indexiert. Das Neubauprojekt im Süden des AGROB-Areals bietet der Gesellschaft in den nächsten Jahren eine weiteres Wachstumspotenzial. Jedoch liegt hier eine zeitliche Verzögerung vor. Bisher haben wir in unseren Schätzungen eine vorliegende Baugenehmigung bis Ende 2021 berücksichtigt. Aktuell erwarten wir eine Baugenehmigung im Sommer 2022. Folglich haben wir auch unsere mittelfristige Prognose angepasst und erwarten erst deutlich steigende Umsatzerlöse aus dem Neubauprojekt 'set.' im Jahr 2025 statt wie bisher im Jahr 2024. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir einen fairen Wert in Höhe von 42,10 EUR (bisher: 44,72 EUR) ermittelt und vergeben das Rating Halten. Zwei Faktoren haben zu einem Kurszielrückgang geführt. Einerseits haben wir in unserem DCF-Modell einen gestiegenen risikolosen Zinssatz in Höhe von 0,40 % (bisher: 0,25 %) berücksichtigt. Des Weiteren haben wir aufgrund der verzögerten Realisierung des Neubauprojekts 'set.' unsere Umsatzprognosen in Phase II unseres DCF-Modells angepasst. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/24367.pdf Kontakt für Rückfragen GBC AG Halderstraße 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++ Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 02.06.2022 (15:00 Uhr) Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 03.06.2022 (10:00 Uhr) -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.