Original-Research: Adler Modemärkte AG (von Montega AG)

Original-Research: Adler Modemärkte AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu Adler Modemärkte AG Unternehmen: Adler Modemärkte AG ISIN: DE000A1H8MU2 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Halten seit: 03.08.2017 Kursziel: 5,50 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: Analyst: Frank Laser Positive Sondereffekte und Profitabilitätssteigerungen prägen Q2 Adler Modemärkte hat heute Zahlen für das 2. Quartal 2017 veröffentlicht, die operativ leicht über unseren Erwartungen lagen. Darüber hinaus hat das Unternehmen die Gesamtjahresziele für Umsatz und das bereinigte EBITDA bestätigt. [Tabelle] Der Umsatz sank in Q2 um 4,2% auf 145,3 Mio. Euro. Auf vergleichbarer Fläche lag der Rückgang bei rund 6% und fiel damit etwas höher aus als im deutschen Textileinzelhandel (TW: -5%). Damit relativierte sich wie erwartet die positive Entwicklung aus Q1, da das 2. Quartal 2017 drei Arbeitstage weniger aufwies (Ostern lag 2016 in Q1, der 1. Mai fiel auf einen Sonntag). Trotz des geringeren Erlösniveaus stieg das EBITDA signifikant um mehr als 30% auf 22,7 Mio. Euro. Bereinigt um den positiven Sondereffekt aus den Ende April bekanntgegebenen Immobilienverkäufen (+7,5 Mio. Euro) und die höheren Kosten aus der laufenden Restrukturierung (1,4 Mio. Euro) reduzierte sich das EBITDA hingegen um ca. 3,5% auf 16,6 Mio. Euro. Der unterproportionale Ergebnisrückgang ist dabei auf Adlers Restrukturierungserfolge zurückzuführen. Ein deutlich verbessertes Working Capital-Management (insbesondere Vorräte und Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen) führte zu einem positiven operativen Cashflow von 8,6 Mio. Euro (Vj.: -2,9 Mio. Euro). Für 2017 bestätigte Adler seine operativen Ziele eines leichten Umsatzrückgangs sowie eines EBITDA in der Bandbreite von 27 bis 30 Mio. Euro. Aufgrund der Effekte aus den Immobilienverkäufen, die sich auch in H2 noch positiv auswirken sollten, wird das berichtete EBITDA jedoch deutlich über der angegebenen Spanne liegen. Wir haben unsere Modellannahmen überarbeitet und den Einmalertrag der Immobilienverkäufe sowie die leicht bessere operative Performance des 2. Quartals in unser Modell implementiert. Für 2018 und 2019 sind wir hingegen aufgrund der anhaltend schwierigen Marktsituation etwas vorsichtiger geworden. Fazit: Adlers Restrukturierungsmaßnahmen zeigen erste Erfolge, die angespannte Situation im stationären Einzelhandel wirkt dem jedoch unverändert entgegen. Insgesamt erwarten wir für H2 einen uneinheitlichen Newsflow (positiv: operative Profitabilitätssteigerung, Effekte aus Immobilienverkauf; negativ: schwieriges Branchenumfeld). Aus diesem Grund bestätigen wir trotz des nach Fortschreibung des DCF-Modells und Implementierung der Sondererträge höheren Kursziels von 5,50 Euro (zuvor: 5,00 Euro) unsere Halten-Empfehlung. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte' und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum Leistungsspektrum der Montega AG. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/15475.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.