Orascom Development Holding AG: hat seine konsolidierten Finanzergebnisse für die ersten neun Monate 2022 veröffentlicht.

Orascom Development Holding AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/9-Monatszahlen

16.11.2022 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Orascom Development Holding («ODH») (SIX ODHN.SW) hat seine konsolidierten Finanzergebnisse für die ersten neun Monate 2022 veröffentlicht.

Erfreuliche Ergebnisse bei Umsatz und Gewinn mit einem Anstieg des Gesamtumsatzes um 23.6% auf CHF 459.4 Millionen und einem Anstieg des Reingewinns um 273.3% auf CHF 33.6 Millionen in den ersten neun Monaten 2022.

Key Highlights 9M 2022 vs. 9M 2021

  • Gesamtumsatz steigt um 23.6% auf CHF 459.4 Millionen, mit einer weiteren Verbesserung des Umsatzmixes

  • Das bereinigte EBITDA stieg um 29.4% auf CHF 121.1 Millionen

  • Der Reingewinn erhöhte sich um 273.3% auf CHF 33.6 Millionen

  • Netto-Immobilienverkäufe steigen um 5.8% auf CHF 470.8 Millionen

  • Erhalt eines vorläufigen, nicht bindenden Angebots für «Orascom für Real Estate», die Eigentümerin des Projekts O West, zu einem indikativen und vorläufigen Eigenkapitalwert von rund 2.5 Mrd. ägyptische Pfund

Key Highlights Q3 2022 vs. Q3 2021

  • Gesamtumsatz steigt um 29.5% auf CHF 188.9 Millionen

  • Anstieg des bereinigten EBITDA um 53.5% auf CHF 54.5 Millionen bei einer Marge von 28.9%

  • Steigerung des Reingewinns um 245.9% auf CHF 12.8 Millionen

  • Netto-Immobilienverkäufe erhöhten sich im 3. Quartal 2022 um 2.8% auf CHF 171.2 Millionen

Altdorf, 16. November 2022 - Im dritten Quartal stellte ODH eine robuste Geschäftsentwicklung in allen Segmenten fest, und unsere Umsätze, das adjustierte EBITDA und der Nettogewinn sind wie geplant weiter gestiegen. Die starken Margen, die unserem mittelfristigen Ziel entsprechen, zeigen die Qualität des zugrundeliegenden Portfolios und einen verbesserten Umsatzmix. Trotz der schwierigen Marktbedingungen hat ODH eine umfassende finanzielle, operative und organisatorische Umstrukturierung vorgenommen, um finanziell widerstandsfähiger und operativ flexibler zu werden. Dies war möglich dank unseres Engagements zur Verbesserung der operativen und geschäftlichen Aktivitäten bei gleichzeitiger Optimierung der Kosten, um die Effizienz weiter zu steigern.

Finanzbericht

9M 2022:

Die Gruppe erzielte in allen drei wichtigen Geschäftssegmenten bessere Resultate. Der Gesamtumsatz erreichte CHF 459.4 Millionen, ein solides Plus von 23.6% im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2021. Der Bruttogewinn stieg um 27.7% auf CHF 142.1 Millionen (9M 2021: CHF 111.3 Millionen) mit einer Bruttomarge von 30.9% gegenüber 30.0% in den ersten neun Monaten 2021. Das adjustierte EBITDA stieg um 29.4% auf CHF 121.1 Millionen (9M 2021: CHF 93.6 Millionen). Die sonstigen Gewinne und Verluste wiesen einen Verlust von CHF 23.5 Millionen aus, gegenüber einem Verlust von CHF 5.8 Millionen in den ersten neun Monaten 2021. Unser Anteil an assoziierten Gesellschaften wies einen Gewinn von CHF 11.0 Millionen aus, gegenüber einem Verlust von CHF 10.2 Millionen in den ersten neun Monaten 2021. Die verbesserte Leistung der assoziierten Unternehmen ist hauptsächlich auf die bessere Leistung von Andermatt Swiss Alps zurückzuführen, die in den ersten neun Monaten 2022 einen Gewinn von CHF 7.1 Millionen gegenüber einem Verlust von CHF 12.3 Millionen in den ersten neun Monaten 2021 auswies. Die Finanzierungskosten stiegen um 11.8% auf CHF 27.4 Millionen (9M 2021: CHF 24.5 Millionen) aufgrund höherer Zinssätze. Diese operative Exzellenz spiegelte sich in den Ergebnissen wider: Der Reingewinn stieg um 273.3% auf CHF 33.6 Millionen (9M 2021: CHF 9.0 Millionen). Der operative Cashflow erhöhte sich um 54.9% und erreichte in den ersten neun Monaten 2022 CHF 57.0 Millionen. Der Gesamtbestand an liquiden Mitteln und Zahlungsmitteläquivalenten erreichte CHF 201.0 Millionen, und die Nettoverschuldung betrug zu Stichtag CHF 266.0 Millionen.

Q3 2022:

Die Ergebnisse des dritten Quartals zeigen ein starkes sequenzielles und jährliches Wachstum von Umsatz, adjustiertem EBITDA und Reingewinn, angetrieben durch das Wachstum im Immobiliensegment und die Verbesserung unseres Gastgewerbesegments.  Der Umsatz stieg im dritten Quartal 2022 um 29.5% auf CHF 188.9 Millionen. Der Bruttogewinn stieg um 53.4% auf CHF 62.6 Millionen im dritten Quartal 2022 mit einer Bruttomarge von 33.1% im Vergleich zu CHF 40.8 Millionen und einer Marge von 28.0% im dritten Quartal 2021. Die verbesserten Margen sind ein Zeichen für unsere operative Exzellenz trotz der weltweit schwierigen Marktbedingungen. Das adjustierte EBITDA erreichte CHF 54.5 Millionen, ein Plus von 53.5% im dritten Quartal 2022 und eine Marge von 28.9%. Vor diesem Hintergrund stieg der Reingewinn um das 3.5-fache und erreichte CHF 12.8 Millionen (Q3 2021: CHF 3.7 Millionen).

Gruppe Immobilien: Die starke und anhaltende Nachfrage nach unseren Immobilienprodukten führte zu einem Umsatz von CHF 470.8 Millionen

Die Neuverkäufe im dritten Quartal 2022 erreichten CHF 171.2 Millionen, was einem Anstieg von 2.8% gegenüber dem dritten Quartal 2021 entspricht. Damit beläuft sich der Netto-Immobilienverkaufswert für die ersten neun Monate 2022 auf CHF 470.8 Millionen, was einer Steigerung von 5.8% gegenüber den ersten neun Monaten 2021 entspricht. In lokaler Währung hat sich die Netto-Immobilienverkaufsleistung der grössten ägyptischen Tochtergesellschaft der Gruppe (ODE) in den ersten neun Monaten 2022 erhöht. Diese operative Verbesserung spiegelte sich aufgrund der Abwertung des ägyptischen Pfunds nicht vollständig im Wert der vertraglich vereinbarten Einheiten von ODH wider. Wir konnten unsere durchschnittlichen Verkaufspreise pro Quadratmeter in allen Destinationen weiter erhöhen. Der Immobilienumsatz erhöhte sich um 10.2% auf CHF 299.0 Millionen (9M 2021: CHF 271.4 Millionen) und profitierten von der Zunahme des Bautempos bei unseren Projekten. Das adjustierte EBITDA stieg um 8.2% auf CHF 116.7 Millionen in den ersten neun Monaten 2022. Die gesamten abgegrenzten Erträge aus Immobilien, die erst im Jahr 2026 verbucht werden, stiegen in den ersten neun Monaten 2022 um 11.5% auf CHF 813.4 Millionen. Die gesamten Forderungen aus dem Immobilienportfolio stiegen ebenfalls um 10.2% auf CHF 1.1 Milliarden und die Bareinnahmen aus Immobilien nahmen um 19.7% auf CHF 258.6 Millionen zu.

Gruppe Hotels: Q3 2022 übertrifft das Niveau vor der Pandemie, mit signifikantem Anstieg von Umsatz und Bruttogewinn in allen unseren Hotels

Die Sommersaison endete mit einer positiven Note. Die Reiselust erholte sich weiter, die Nachfrage stieg in allen Kundensegmenten, und die Gruppe setzte ihren neu konzipierten B2C-Ansatz weiter um. Diese Ergebnisse belegen einmal mehr die Stärke und Beständigkeit unseres Hospitality-Geschäftsmodells, da der Gesamtumsatz im dritten Quartal 2022 um 43.2 % auf CHF 39.8 Millionen stieg (Q3 2021: CHF 27.8 Millionen) und unser Betriebsgewinn um 103.1 % auf CHF 13.7 Millionen zunahm (Q3 2021: CHF 6.7 Millionen). Die Sommersaison endete auf einer starken Basis, da die Gäste vermehrt reisten, länger blieben und mehr in unseren Hotels ausgaben. Das beschleunigte Wachstum des Gesamtumsatzes je Zimmer erhöhte unseren operativen Leverage und führte dazu, dass wir im dritten Quartal 2022 ein adjustiertes EBITDA von CHF 9.5 Millionen erwirtschafteten, ein Plus von 111.1% gegenüber dem dritten Quartal 2021. Der Umsatz der Hotels stieg in den ersten neun Monaten 2022 um 83.5% auf CHF 100.4 Millionen (9M 2021: CHF 54.7 Millionen), der Bruttogewinn stieg ebenfalls um 241.7% auf CHF 32.5 Millionen (9M 2021: CHF 9.5 Millionen). Das adjustierte EBITDA des Segments stieg um das 8.7-fache auf CHF 20.8 Millionen (9M 2021: CHF 2.4 Millionen), was auf weitere Verbesserungen der betrieblichen Effizienz zurückzuführen ist.

Gruppe Destination-Management: Bei einer Umsatzsteigerung von 31.9% auf CHF 60 Millionen wurde die operative Leistung weiter verbessert

Das Segment Destinationsmanagement setzte sein sehr gesundes Wachstum fort, sowohl aus Sicht der Marge als auch aus Sicht des Umsatzes, und profitierte von der erfolgreichen Umsetzung der Restrukturierung. Der Umsatz stieg um 31.9% auf CHF 60.0 Millionen (9M 2021: CHF 45.5 Millionen), während sich das adjustierte EBITDA mit CHF 7.0 Millionen in den ersten neun Monaten 2022 gegenüber den ersten neun Monaten 2021 mehr als verdoppelte.

Details zu den Destinationen

El Gouna, Rotes Meer:

Die neuen Immobilienverkäufe erhöhten sich im dritten Quartal 2022 um 9.3% auf CHF 65.5 Millionen. Damit beläuft sich der Verkaufswert in den ersten neun Monaten 2022 auf CHF 170.8 Millionen (9M 2021: CHF 177.5 Millionen). Es ist uns gelungen, die durchschnittlichen Verkaufspreise der Immobilien um 4.9% auf CHF 3'690/m2 gegenüber den ersten neun Monaten 2021 zu erhöhen. Aufgrund der grossen Nachfrage nach unseren Immobilienprodukten lancierten wir zwei neue Immobilienprojekte «Kamaran» und «Miramar Residences» mit einem Gesamtbestand von USD 118.0 Millionen. Unser solides Bautempo hält uns auf Kurs mit der geplanten Auslieferung von 285 Einheiten für das Geschäftsjahr 2022. Der Immobilienumsatz nahm um 8.6% auf CHF 131.0 Millionen (9M 2021: CHF 120.6 Millionen) zu.

Das überarbeitete Geschäftsmodell der Hotels in El Gouna, das einen besonderen Fokus auf direkte Geschäftskonversionen mit höheren durchschnittlichen Tagesraten aufweist, lieferte gute Quartalsergebnisse und profitierte von der führenden lokalen und regionalen Marktpositionierung der Destination. Der Umsatz stieg um 26.8% auf CHF 19.3 Millionen (Q3 2021: CHF 15.2 Millionen). Die Auslastung der Hotels stieg im dritten Quartal 2022 von 52% auf 77%. In den ersten neun Monaten 2022 erhöhten sich die Einnahmen der Hotels um 76.6% auf CHF 53.5 Millionen (9M 2021: CHF 30.3 Millionen) und die Auslastung erreichte 69% (9M 2021: 37%). Der Bruttogewinn stieg in den ersten neun Monaten 2022 um 124.3% auf CHF 24.9 Millionen. Der Anteil der ausländischen Gäste an der Gesamtbelegung unserer Hotels lag im dritten Quartal 2022 bei 72% und in den ersten neun Monaten 2022 bei 78%. Was die Entwicklung der Hotels betrifft, so schreiten die Renovierungsarbeiten in vier Hotels voran, die im vierten Quartal 2022 abgeschlossen werden sollen. Die Stadtverwaltung setzte ihre positive Dynamik mit einem Umsatzanstieg von 24.7% auf CHF 47.0 Millionen fort (9M 2021: CHF 37.7 Millionen). Der Gesamtumsatz in El Gouna erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2022 um solide 22.7% auf CHF 231.5 Millionen (9M 2021: CHF 188.6 Millionen). 

O West, Ägypten:

Die Immobilienverkäufe in den ersten neun Monaten 2022 erreichten CHF 185.1 Millionen, ein Anstieg von 37.8% gegenüber den ersten neun Monaten 2021. Wir konnten die durchschnittlichen Verkaufspreise unserer Immobilien um 13.5% auf CHF 1'976/m2 im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2021 steigern. Auf der Entwicklungsseite beschleunigen wir unser Bautempo, wobei wir den Bau von 444 Villen abgeschlossen haben und mit dem Bau von 1.015 Wohnungen und 236 Villen vorankommen. Die Auslieferung von 710 Einheiten soll im ersten Quartal 2023 beginnen soll. Die Bauarbeiten am O West Club schreiten voran. Der Club wird bis zum dritten Quartal 2023 teilweise geöffnet sein. Bislang haben wir 3’015 Mitglieder, was zu einem stetigen, wiederkehrenden Einkommensstrom führen wird. Andererseits haben wir ein vorläufiges, nicht bindendes Angebot für Orascom Real Estate, den Eigentümer des O West-Projekts, zu einem indikativen und vorläufigen Eigenkapitalwert von ca. 2.46 Mrd. ägyptische Pfund. Der Gesamtumsatz von O West stieg um 44.9% auf CHF 101.7 Millionen (9M 2021: CHF 70.2 Millionen).

Andermatt Swiss Alps, Schweiz:

Das Interesse an Andermatt, Schweiz, ist weiterhin gross. Der Netto-Immobilienumsatz stieg um 5.6% auf CHF 117.6 Millionen (9M 2021: CHF 111.4 Millionen). Die durchschnittlichen Verkaufspreise sind mit 17.4% auf CHF 17'280/m2 gegenüber den ersten neun Monaten 2021 deutlich gestiegen. Der Immobilienertrag verdoppelte sich auf CHF 80.8 Millionen (9M 2021: CHF 40.4 Millionen). Das Chedi Andermatt Hotel verzeichnete eine Auslastung von 70%, während die Auslastung des Radisson Blu Hotel Reussen in den ersten neun Monaten 2022 52% erreichte. Insgesamt erreichte die Auslastung der Hotels in Andermatt 57% (9M 2021: 54%). Der Umsatz der Hotels lag bei CHF 42.3 Millionen (9M 2021: CHF 43.5 Millionen) und der Gesamtumsatz von Andermatt Swiss Alps stieg um 23.0% auf CHF 123.1 Millionen (9M 2021: CHF 100.1 Millionen).

Makadi Heights, Ägypten:

In Makadi Heights zogen die Immobilienverkäufe im dritten Quartal 2022 an und stiegen um 2.5% auf CHF 16.3 Millionen. In den ersten neun Monaten des Jahres 2022 erreichten die Immobilienverkäufe CHF 32.5 Millionen (9M 2021: CHF 49.7 Millionen), da wir die Verkäufe gezielt verlangsamten, bis wir im Juni 2022 die Frage des Grundstücks mit der TDA geklärt hatten. Wir konnten unsere durchschnittlichen Verkaufspreise um 13.1% auf CHF 1'967/m2 gegenüber dem Vorjahr erhöhen. Der Immobilienumsatz erreichte CHF 17.2 Millionen (9M 2021: CHF 24.8 Millionen). Der Gesamtumsatz in der Destination Makadi Heights erreichten CHF 18.6 Millionen (9M 2021: CHF 25.7 Millionen).

Luštica Bay, Montenegro:

In Luštica Bay ging die Sommersaison im Hotel The Chedi erfolgreich zu Ende. Das Hotel verzeichnete in den ersten neun Monaten 2022 eine Auslastung von 52%, gegenüber 45% in den ersten neun Monaten 2021. Die Einnahmen stiegen dadurch um 25.0% auf CHF 6.0 Millionen. Der Netto-Immobilienumsatz erreichte in den ersten neun Monaten 2022 CHF 39.0 Millionen und die Immobilienerträge lagen bei CHF 15.1 Millionen. An der Baufront in der Destination war ein grosser Fortschritt zu verzeichnen. Wir haben mit dem Bau von 197 Einheiten in den Bereichen «Centrale» und «Marina Village» begonnen und 62 Einheiten in beiden Bereichen übergeben, wobei die Übergabe von 16 weiteren Einheiten im vierten Quartal 22 geplant ist. Mit dem weiteren Baufortschritt dürften die Einnahmen in den kommenden Quartalen stärker ansteigen. Die Einnahmen aus dem Stadtmanagement stiegen in den ersten neun Monaten 2022 um 145.5% auf CHF 5.4 Millionen. Der Gesamtumsatz in Luštica Bay erreichte CHF 26.5 Millionen (9M 2021: CHF 28.1 Millionen).

Hawana Salalah, Oman:

Hawana Salalah erlebte weiterhin einen positiven Wandel der Ereignisse, sowohl in operativer als auch in finanzieller Hinsicht, da die COVID-19-Beschränkungen aufgehoben wurden. Der Netto-Immobilienumsatz stieg weiter an, und zwar um 157.9% auf CHF 27.6 Millionen (9M 2021: CHF 10.7 Millionen). Der Immobilienumsatz erreichte in den ersten neun Monaten 2022 CHF 12.2 Millionen. Unsere Hotels erzielten in den ersten neun Monaten 2022 ein beachtliches Umsatzwachstum von 5.2x auf CHF 16.6 Millionen. Der Bruttogewinn erreichte in den ersten neun Monaten 2022 CHF 1.9 Millionen gegenüber einem Minus von CHF 4.0 Millionen in 9M 2021. Der Gesamtumsatz von Hawana stieg um 62.4% auf CHF 31.5 Millionen (CHF 19.4 Millionen in 9M 2021).

The Cove, VAE:

Die Auslastung des Hotels erreichte 61% in den ersten neun Monaten 2022, gegenüber 49% in den ersten neun Monaten 2021. Auf operativer Ebene stieg unser Bruttogewinn um 23.3% auf CHF 3.7 Millionen gegenüber den ersten neun Monaten 2021. Der Gesamtumsatz von The Cove stieg um 21.4% auf CHF 15.9 Millionen (9M 2021: CHF 13.1 Millionen).

Jebel Sifah, Oman:

Der Netto-Immobilienumsatz erreichte in den ersten neun Monaten 2022 CHF 12.1 Millionen (9M 2021: CHF 24.6 Millionen). In den ersten neun Monaten konnten wir die durchschnittlichen Verkaufspreise um 29.9% auf CHF 2'975/m2 steigern. Der Baufortschritt und die Auslieferung der Immobilien in Jebel Sifah schreiten stetig voran. Der Gesamtumsatz in Jebal Sifah erreichte in den ersten neun Monaten 2022 CHF 18.5 Millionen (9M 2021: CHF 23.1 Millionen). 

Business Updates 2022:

Obwohl die derzeitige Situation des globalen Geschäftsumfelds unsicher ist und einige operative Herausforderungen mit sich bringt, sind wir zuversichtlich, dass unsere Strategien und Geschäftsgrundlagen uns durch diese herausfordernden Zeiten tragen werden.

Wie immer werden wir die Auswirkungen des makroökonomischen und globalen Inflationsdrucks auf die Kaufkraft der Verbraucher und unser Geschäft genau beobachten. Wir werden auch weiterhin unseren Kassenbestand genau im Auge behalten und die Kosten überwachen. Wir werden uns darauf konzentrieren, unser Geschäft auszubauen, unsere Rentabilität zu sichern und neue Werte für unsere Aktionäre zu erschliessen. Die Situation ist nach wie vor unbeständig und die Aussichten sind mit Unsicherheiten behaftet. Die Geschäftsleitung beobachtet die Marktentwicklungen genau.

Die wichtigsten Bereiche, auf die wir uns für unsere Kerngeschäftsfelder im Jahr 2022 konzentrieren:

  • Hospitality Segment:

    1. In Ägypten werden wir unsere Bemühungen darauf konzentrieren, mehr Reiseveranstalter aus unseren traditionellen deutschen Quellmärkten zu gewinnen, die El Gouna ansteuern. Wir werden uns weiterhin mit Nachdruck auf dem lokalen Markt engagieren, um die unsichere internationale Nachfrage auszugleichen. Wir werden die Renovierungsarbeiten in einigen unserer Hotels in El Gouna (Sheraton, Chedi, Steigenberger, Ocean View) bis zum vierten Quartal 2022 abschliessen, die durchschnittlichen Zimmerpreise zu erhöhen.

    2. In Oman hat die Aufhebung der Einreisebeschränkungen die schrittweise Wiedereröffnung unserer Hotels in Salalah ermöglicht, und es wird erwartet, dass die Charterankünfte in den kommenden Monaten zunehmen werden.

    3. In Ras Al Khaimah werden wir 204 Zimmer renovieren, was bis zum 4. Quartal 2022 abgeschlossen sein soll.

  • Real Estate Segment:

    1. Fortsetzung der Beschleunigung unseres Bautempos, um vertragliche Termine einzuhalten oder vorzeitig zu liefern und so die Einnahmen zu erhöhen und mögliche inflationäre Auswirkungen auf die Kosten abzumildern.

    2. Weitere Anhebung der durchschnittlichen Verkaufspreise in allen Zielgebieten, um die Preiserhöhungen bei den Rohstoffen aufzufangen und gleichzeitig die Bau- und Infrastrukturkosten genau zu prüfen, um Einsparungen bei der Konstruktion und Beschaffung zu gewährleisten.

    3. Maximierung von Cross-Selling-Synergien zwischen unseren Destinationen.

  • Town Management Segment:

    1. Bereitstellung attraktiver Angebote für Start-up und Unternehmer, um sie zu einer Ansiedlung in unseren Destinationen zu bewegen.

    2. Wir konzentrieren uns auf zusätzliche Arbeit, indem wir unser Wohnungsangebot durch die Einführung von Standard-Renovierungspaketen, die auf die Eigentümer zugeschnitten sind, mit besseren Zahlungsbedingungen stärken.

 

Kontakt für Investoren:
Ashraf Nessim         
Chief Financial Officer   
Mobile: +20 122 213 1612

Tel: +41 418 74 17 11     
Email: ir@orascomdh.com     
 
Ahmed Abou El Ella         
Investor Relations Director   
Mobile: +20 122 129 5555     

Email: ahmed.abouelella@orascomdh.com      
     
Kontakt für Medien:
Philippe Blangey  
Partner       

Dynamics Group AG
Tel: +41 432 68 32 35

Email: prb@dynamicsgroup.ch
     
Disclaimer and Cautionary Statement
The information contained in this e-mail, its attachment and in any link to our website indicated herein is not for use within any country or jurisdiction or by any persons where such use would constitute a violation of law. If this applies to you, you are not authorized to access or use any such information. Certain statements in this e-mail and the attached news release may be forward-looking statements, including, but not limited to, statements that are predications of or indicate future events, trends, plans or objectives. Forward-looking statements include statements regarding our targeted profit improvement, return on equity targets, expense reductions, pricing conditions, dividend policy and underwriting claims improvements. Undue reliance should not be placed on such statements because, by their nature, they are subject to known and unknown risks and uncertainties and can be affected by other factors that could cause actual results and Orascom Development Holding’s plans and objectives to differ materially from those expressed or implied in the forward-looking statements (or from past results). Factors such as (i) general economic conditions and competitive factors, particularly in our key markets; (ii) performance of financial markets; (iii) levels of interest rates and currency exchange rates; and (vii) changes in laws and regulations and in the policies of regulators may have a direct bearing on Orascom Development Holding’s results of operations and on whether Orascom Development Holding will achieve its targets. Orascom Development Holding undertakes no obligation to publicly update or revise any of these forward-looking statements, whether to reflect new information, future events, or circumstances or otherwise. It should further be noted that past performance is not a guide to future performance. Please also note that interim results are not necessarily indicative of the full-year results. Persons requiring advice should consult an independent adviser.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





Ende der Adhoc-Mitteilung

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Orascom Development Holding AG

Gotthardstraße 12

6460 Altdorf

Schweiz

Telefon:

+41 41 874 17 17

Fax:

+41 41 874 17 07

E-Mail:

ir@orascomdh.com

Internet:

www.orascomdh.com

ISIN:

CH0038285679

Valorennummer:

A0NJ37

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1488677


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this