8:0 für Schweden? Oranje-Coach verspottet Reporter

Dick Advocaat wollte nicht wahrhaben, dass die Konkurrenz der Niederlande Tore am Fließband schießt

Die Frage eines orakelnden Reporters hat Niederlandes Coach Dick Advocaat in Rage gebracht.

Auf der Pressekonferenz vor dem Qualifikationsspiel gegen Weißrussland sprach ihn ein Reporter auf einen möglichen schwedischen Kantersieg gegen Luxemburg an. Der Mann stellte sogar ein 8:0 als Endergebnis in den Raum. 

Wie sich im Nachhinein herausstellen sollte, exakt das Resultat, das es Oranje nahezu unmöglich macht, sich noch in die Relegation zu retten.

Doch Advocaat schlug die Warnung des Reporters in den Wind. Im Gegenteil, er spottete: "Sie werden nicht mit 8:0 gewinnen, was ist das für eine dumme Frage?", sagte der Bondscoach.

Tags darauf schlug Schweden Luxemburg tatsächlich mit 8:0 und behauptet damit den zweiten Platz in der Gruppe A.

Advocaat wittert Verschwörung

Als der Kantersieg Realität geworden war, witterte Advocaat eine Verschwörung: "Das ist ein seltsames Ding. Solche Ergebnisse kommen im heutigen Top-Fußball nicht mehr oft vor."

Die Niederlande haben trotz des eigenen Sieges gegen Weißrussland kaum noch eine Chance auf die WM in Russland. Am kommenden Dienstag müsste Holland mit sieben Toren Unterschied gegen Schweden gewinnen, um drei Punkte und zwölf Treffer in der Tordifferenz aufzuholen.

Nur ein Wunder kann die Niederlande noch retten.