Orange wie ein Kürbis: Mit dieser Trendfarbe wird der Herbst eingeläutet

In den Shows von Franziska Michael und Margaret Howell sind orangefarbene Sweater allgegenwärtig. (Bild: Getty Images)

Der Herbst steht vor der Tür – und mit ihm eine spannende Trendfarbe: Pumpkin. Dass Kürbisse nicht nur kulinarisch, sondern auch als farbliche Vorbilder für Sweatshirts beliebt sind, beweisen Looks von Mode-Fans und von den Laufstegen.

In der stürmischen Jahreszeit werden wieder die dicken Pullover aus dem Schrank geholt. Vor allem im stylischen Oversize-Schnitt kann man so einen lässigen und gleichzeitig bequemen Look kreieren. Buntes Laub und Kürbisse sind dabei offensichtlich eine Inspiration: Wurde schon im Frühjahr Orange zur Trendfarbe erklärt, ist sie spätestens jetzt überall angekommen. Unter anderem waren orangefarbene Stücke bei den Runway-Show von Franziska Michael bei der Berlin Fashion Week zu sehen. Und die Looks zeigen: Die Farbe ist nicht nur für Kinder und Bauarbeiter gemacht.

Wem orangene Sweater nicht genug sind, der hat in dieser Saison noch weitere Möglichkeiten: Auch andere Kleidungsstücke wie gepolsterte Winterjacken und Accessoires wie Rucksäcke und Schals erstrahlen in der knalligen Farbe. Und wer sich noch ein wenig scheut: Es muss gar nicht immer knallig sein. Wie die verschiedenen Looks beweisen, kann Orange auch relativ dezent und im sanften Herbstlaub-Ton daherkommen.

Wem großflächige Pumpkinfarben zu experimentell sind, kann auf kleinere Accessoires wie Gürtel oder Taschen zurückgreifen. Das ist auch die ideale Möglichkeit für all jene, die finden: Orange steht mir nicht. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Kleiner Tipp: Besonders gut macht sich die Herbstfarbe in Kombination mit schwarzen, weißen oder blauen Klamotten.

Der Herbst kann kommen – und mit diesen It-Pieces in Orange macht er gleich doppelt so viel Spaß. Also rein in die Sweater, die weit geschnittenen Winterjacken und Rucksäcke: Orange is the new black!