Oppositionspolitiker Anwar vorzeitig aus Haft entlassen

Der malaysische Oppositionspolitiker Anwar Ibrahim ist durch eine königliche Begnadigung vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen worden.

Anwar war seit 2015 wegen homosexueller Handlungen in Haft, die in Malaysia eine Straftat darstellen. Der 70-Jährige hält seine Verurteilung für politisch motiviert.

Der frühere Vize-Ministerpräsident darf sich jetzt wieder aktiv in der Politik einbringen. Er gilt als möglicher Nachfolger des erst vergangene Woche gewählten neuen Premiers Mahathir Mohamad, der bereits 92 Jahre alt ist. Unter Mahathir war Anwar Finanzminister - bis 1998, als er wegen umstrittener Korruptionsvorwürfe und homosexueller Handlungen zu einer Haftstrafe verurteilt wurde, die er bis 2004 absaß.

Mahathir ist nun der Vorsitzende der regierenden Allianz, Anwars Parti Keadilan Rakyat (PKR) gewann die Mehrheit der Parlamentssitze innerhalb der Gruppe.