Online-Wahl: Mogelpackung des Jahres 2020

Sandra Alter
·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 4 Min.

Schokolade, Katzenfutter, Müsli und Co: Wer soll die Mogelpackung des Jahres 2020 werden? Ab sofort läuft die Online-Abstimmung bei der Verbraucherzentrale.

(Bild: Verbraucherzentrale Hamburg)
(Bild: Verbraucherzentrale Hamburg)

Versteckte Preiserhöhungen sind ein Dauerärgernis für Verbraucher. Auch im vergangenen Jahr wurde im Lebensmittelhandel bei vielen Produkten wieder kräftig zugelangt. Es gab Preiserhöhungen von 30, 50 oder gar 75 Prozent. Damit das möglichst niemand merkt, wurde in vielen Fällen sehr tief in die Trickkiste gegriffen.

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat ein Auge auf den Handel und sammelte mit Hilfe von Konsumentenbeschwerden zahlreiche Negativbeispiele. In 2020 gingen rund 3000 Beschwerden aus ganz Deutschland ein.

Per Online-Wahl soll nun die Mogelpackung des Jahres 2020 gekürt werden. Folgende fünf Kandidaten stehen für den unrühmlichen Titel zur Wahl, bei denen die Füllmengen besonders raffiniert reduziert wurden:

Kandidat 1: Milka Osterhase & Weihnachtsmann von Mondelez

Hersteller Mondelez hat den Osterhasen und den Weihnachtsmann der Marke Milka im vergangenen Jahr ordentlich geschrumpft. Die Saison-Schokofiguren sind dadurch je nach Ausführung bis zu 36 Prozent teurer als im Jahr zuvor. Gerade bei Saisonware haben es Verbraucher schwer, die Preise zu vergleichen. Hinzu kommt im Fall Mondelez, dass die Figuren trotz des geringeren Gewichts meist größer aussehen als die Vorgänger.

Die dreistesten Mogelpackungen des Jahres

Möglich macht das eine neue, raffinierte Verpackung. So ist der Schoko-Weihnachtsmann nicht mehr einfach nur in Alufolie eingeschlagen, sondern hat nun eine Lasche mit Falzrand, was ihn größer wirken lässt.

Kandidat 2: Frucht Müsli von Seitenbacher

„Teuer, teuer, teuer statt lecker, lecker, lecker“ – titelte die Verbraucherzentrale Hamburg im November vergangenen Jahres. Grund: Seitenbacher verkauft ein Müsli nun unter anderem Namen mit stark reduziertem Inhalt. Statt dem bisherigen Vollkorn-Früchte-Müsli mit 1000 Gramm Inhalt für 3,79 Euro steht nun das Frucht Müsli mit 750 Gramm Inhalt für 4,99 Euro im Regal. Macht unterm Strich eine Preiserhöhung von 75 Prozent.

Auf Nachfrage gab Seitenbacher an, es handele sich um ein neues Produkt.

Doch das wollten die Verbraucherschützer so nicht stehenlassen und haben die Zutaten beider Müslis sortiert, um den genauen Inhalt feststellen zu können.

Wie die Untersuchung genau von statten ging, zeigt die Verbraucherzentrale in einem Video, in dem sie auch die Seitenbacher-Werbespots gleich mit auf die Schippe nimmt:

Kandidat 3: Bifi Minisalami von Jack Link’s

Die Original Minisalami war die Mogelpackung des Monats März und ist nun auch unter den Anwärtern für den Titel Mogelpackung des Jahres 2020. Für die Preiserhöhung habe man sich einer „besonders subtilen Masche“ bedient, so die Verbraucherzentrale Hamburg.

Die Bifi Minisalami The Original gibt es seit Anfang 2020 im Sechserstatt im Fünfer-Pack. Doch der Inhalt der Packung erhöhte sich nur geringfügig von 125 auf 135 Gramm. Die einzelne Minisalami schrumpfte nämlich von 25 auf 22,5 Gramm. Außerdem stieg der Preis im Handel, sodass diese Trickserei zu einer versteckten Preiserhöhung von bis zu 16 Prozent führt.

Kandidat 4: Kinder Schokolade von Ferrero

Im Sommer 2020 schmolz die Kinder Schokolade um zwei Riegel, aber der Preis blieb gleich. „Erst vor fünf Jahren wurde die Anzahl der Riegel mit dem Versprechen ,Dauerhaft mehr Inhalt‘ von acht auf zehn erhöht und der Preis für die Schokolade angehoben. Das zweistufige ,Füllmengenkarussell‘ führt zu einer Preiserhöhung von 30 Prozent“, erklären die Verbraucherschützer.

Kandidat 5: Whiskas Knuspertaschen von Mars

20 Prozent mehr zahlen Kunden seit vergangenem Jahr für Whiskas Knuspertaschen von Mars Petcare. Der Hersteller hat den Inhalt von 72 auf 60 Gramm geschrumpft. Der Preis blieb im Handel aber gleich. „Halten sich die Katzenbesitzer an die neue Fütterungsempfehlung von Mars, sind es sogar rund 50 Prozent“, so die Verbraucherzentrale.

Ein weiteres Ärgernis bei dieser Füllmengenreduzierung: Es fällt viel mehr Plastikmüll an als vorher. In der alten Version verbrauchten Katzen laut Fütterungsempfehlung von Mars Petcare ca. 19 Plastikdosen in einem Jahr, in der neuen Version sind es ca. 29 Plastikdosen.

So machen Sie mit

Ihre Stimme zählt: Welcher Kandidat soll die Mogelpackung 2020 werden? Machen Sie mit und wählen Sie per Klick. Die Abstimmung läuft bis zum 24. Januar um 17 Uhr.

Hier geht’s zur Abstimmung: Mogelpackung des Jahres 2020.

Mogelpackung melden

Ihnen ist im neuen Jahr schon eine Mogelpackung aufgefallen? Dann freut sich die Verbraucherzentrale Hamburg über eine kurze Meldung per E-Mail an ernaehrung@vzhh.de oder über das Kontaktformular auf ihrer Internetseite.

Video: Das ändert sich für Verbraucher im neuen Jahr