Online-Arzneimittelhändler Shop Apotheke wird für 2021 noch vorsichtiger

·Lesedauer: 1 Min.

VENLO (dpa-AFX) - Der Online-Arzneimittelhändler Shop Apotheke <NL0012044747> wird nach einem operativen Verlust im dritten Quartal etwas vorsichtiger für das laufende Jahr. Für 2021 werde nun ein Umsatzwachstum von rund 10 Prozent erwartet, was am unteren Ende der bislang in Aussicht gestellten Spanne von 10 bis 15 Prozent liege, teilte Shop Apotheke am Dienstag in Venlo bei der Vorlage ausführlicher Quartalszahlen mit. Die Jahresprognose für das operative Ergebnis (bereinigtes Ebitda) werde auf etwa minus ein Prozent angepasst. Zuvor wollte die Shop Apotheke hier noch die Gewinnschwelle erreichen. Der Konzern hatte bereits im Juli die Jahresziele wegen Engpässen bei Auftragsabwicklung und Arbeitskräften deutlich gesenkt.

Im dritten Quartal drückten Probleme in der Logistik auf die Profitabilität. Ein gegenwärtig angespannter Arbeitsmarkt und der Umzug an den neuen Standort im niederländischen Sevenum hatten zuletzt zu Logistikproblemen geführt. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe minus 2,2 Millionen Euro betragen. Im Vorjahr hatte Shop Apotheke hier noch einen operativen Gewinn 4,2 Millionen Euro ausgewiesen. Unter dem Strich schreibt der Konzern weiter rote Zahlen. Der Umsatz ging - wie bereits seit der Veröffentlichung der Eckdaten im Oktober bekannt - im dritten Quartal leicht auf 238 Millionen Euro zurück.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.