Onkel von Kate Middleton muss wegen häuslicher Gewalt 5600 Euro Strafe zahlen

Ein Londoner Gericht hat den Onkel von Prinz Williams Ehefrau Kate Middleton wegen häuslicher Gewalt zu einer Geldstrafe von 5600 Euro und gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Gary Goldsmith sei ein "aggressiver Trunkenbold", befand die Richterin

Ein Londoner Gericht hat den Onkel von Prinz Williams Ehefrau Kate Middleton wegen Gewalt in der Ehe zu einer Geldstrafe von 5000 Pfund (knapp 5600 Euro) und gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Bei der Urteilsverkündung bezeichnete die Richterin Gary Goldsmith am Dienstag als "aggressiven Trunkenbold". Der 52-Jährige hatte gestanden, seine Frau im Streit so heftig geschlagen zu haben, dass sie umgefallen und sekundenlang bewusstlos war.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft waren Gary und Julie-Ann Goldsmith Mitte Oktober auf dem Heimweg von einer Wohltätigkeitsveranstaltung im Taxi in Streit geraten. Beim Verlassen des Taxis ohrfeigte Julie-Ann Goldsmith ihren Mann; dieser verpasste ihr daraufhin einen derart heftigen Fausthieb ins Gesicht, dass sie nach hinten fiel und erst nach rund 15 Sekunden wieder zu sich kam.

Gary Goldsmith ist der jüngere Bruder von Carole Middleton, der Mutter von Herzogin Kate. Laut seinem Anwalt schämt sich der 52-Jährige nicht nur für sein Verhalten, sondern auch für die Folgen der Negativschlagzeilen "für alle Betroffenen".