Das OnePlus 5T ist endlich da (Hands-On)

Sascha Koesch


Es ist soweit: OnePlus hat sein 5T jetzt offiziell vorgestellt und es erfüllt alle Erwartungen. Es ist ein 6-Zoll 18:9 Smartphone mit ein paar besonderen Tricks für das Display, dass sich mit stärkeren Kontrasten dem Sonnenlicht sehr gut anpassen kann und obendrein verschiedene Möglichkeiten für die Farbanpassung bietet, damit Freunde dezenterer sRGB-Farben ebenso auf ihre Kosten kommen, wie die Liebhaber lebhafterer Farbgestaltung (DCI-P3) und es gibt obendrein Standard und "Adaptiv" Einstellungen.

Natürlich braucht so ein Bildschirm eine solide Unterstützung bei den Kameras, um seine Vorteile auszuspielen und hier hat das OnePlus 5T mit f/1.7 Blende beim der zweiten Kamera noch mal einiges gegenüber dem Vorgänger nachgelegt. Damit dürften einem im Dunkeln wesentlich bessere Fotos gelingen, nicht zuletzt dadurch, dass auf clevere Weise vier Pixel zu einem für bessere Verarbeitung des wenigen Lichts summiert werden. Das Setup kommt ansonsten mit den schon gewohnten 16/20 Megapixel Sensoren.

Viele der sonstigen Spezifikationen kommen einem dann - trotz des resolut aufgefrischten Designs - natürlich sehr bekannt vor. Snapdragon 835 (was auch sonst in einem Flaggschiffsmartphone), 6-8GB RAM (LPDDR4X), 64-128GB Speicher (UFS 2.1), Dash Charge, das in einer halben Stunde den 3.300mAh Akku für einen Tag auflädt und in einer Stunde komplett.

Das OnePlus 5T läuft mit Android 7.1.1 im Hintergrund, ab Dezember soll die Oreo-Betaphase losgehen. Etwas später als beim OnePlus 5. Im Frühjahr könnte man dann mit dem endgültigen Oreo-Release rechnen.



OxygenOS hat noch ein wenig zugelegt in den Funktionalitäten und beschert dem One Plus 5T auch ein Unlock über das Gesicht. Dies ist vielleicht auch deshalb ein Feature des 5T geworden, selbst wenn es nicht unbedingt auf neuen Technologien basiert, weil der Fingerabdrucksensor von vorne nach hinten wandern musste, um dem Bildschirm Platz zu machen. Es funktioniert jedenfalls ohne Probleme, auch wenn man über die Sicherheit noch wenig sagen kann und die Hoffnungen hier nicht zu hoch geschraubt werden sollten.



Der Weg den OnePlus dieses Jahr beim T-Nachfolger geht scheint jedenfalls sehr klar: optisch Rundumerneuern und damit auf den Rest der Fullscreen-Flagschiffe aufschließen, aber ansonsten die bewährten Qualitäten bestehen lassen. Eine sinnvolle Strategie. Das gilt auch für den Preis, der mit 499€/559€ gleich geblieben ist. Ab dem 21. November soll es erhältlich sein. Übrigens direkt auf der OnePlus Webseite.

OnePlus Shop, OnePlus 5T