One Square Advisory Services GmbH: One Square stellt Gegenantrag zu dem von SANHA vorgeschlagenen Restrukturierungskonzept

DGAP-News: One Square Advisory Services GmbH / Schlagwort(e): Anleihe

21.07.2017 / 15:33
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


  • Bankübliche Besicherung der Anleihe und Einführung von Finanzkennzahlen
  • Beschränkung der Aufnahme weiterer Finanzverbindlichkeiten
  • Ausschüttungs- und Tilgungssperre für Gesellschafter
 
München, 21.07.2017 - One Square lehnt das vorgeschlagene Restrukturierungskonzept der SANHA GmbH & Co. KG weiter als nicht nachhaltig tragfähig ab und hat zur anstehenden Abstimmung ohne Versammlung vom 25.7.2017 bis 31.07.2017 einen Gegenantrag eingereicht.
One Square hat den von der Gesellschaft zur Verfügung gestellten Independent Business Review (IBR) intensiv geprüft. One Square hatte dazu einen Fragenkatalog an die Gesellschaft geschickt, der bislang unbeantwortet blieb. Da folglich bislang nicht alle Fragen und offenen Themen geklärt werden konnten, hat sich One Square entschieden, zur anstehenden Abstimmung einen Gegenantrag zu stellen.
Dieser Gegenantrag setzt auf dem Antrag der Gesellschaft hinsichtlich Verlängerung der Laufzeit, Anpassung der Zinsen und Tilgungsstruktur sowie der vorgeschlagenen Besicherung auf und sieht im Wesentlichen die folgenden Kernelemente ergänzend vor:
  • Bankübliche Besicherung der Anleihe
  • Einführung von Finanzkennzahlen, die bei Verletzung zu einer Strafzahlung bei Fälligkeit in Höhe von EUR 3,5 Mio. (entspricht der vorgeschlagenen Zinsersparnis von 7,75% auf 5,5% über die Laufzeit) führen sowie eine Erhöhung des Zinses auf dann wieder 7,75% p.a.
  • Beschränkung zur Aufnahme weiterer Finanzverbindlichkeiten
  • Ausschüttungs- und Tilgungssperre für Gesellschafter
 
Mit Einführung dieser für Bankdarlehen üblichen Regelungen, sollen die Gläubiger der Anleihe umfassend vor weiterem Wertverlust geschützt werden und sichergestellt werden, dass die Gesellschaft ihre Planung für die Laufzeit der Anleihe einhält. Dies hält One Square für erforderlich, da die bei Anleiheemission vorgestellte Planung offensichtlich verfehlt wurde. Das von One Square vorgeschlagene Konzept schützt die Anleihegläubiger vor der weiteren Erosion ihrer Forderungen. Nachdem das Konzept die angabegemäß konservative Planung der Gesellschaft entsprechend berücksichtigt, geht One Square von der Zustimmungsfähigkeit des Gegenantrags aus.
 
One Square empfiehlt allen Anleihegläubigern an der Abstimmung ohne Versammlung teilzunehmen sowie das von der Gesellschaft angebotene IBR anzufordern. One Square vertritt bereits zahlreiche Anleihegläubiger und empfiehlt allen Anleihegläubigern der SANHA GmbH & Co. KG ihre Interessen zu bündeln oder sich entsprechend vertreten zu lassen. Interessierte Anleihegläubiger können sich dazu und für weitere Informationen unter "Sanha@onesquareadvisors.com" registrieren.
 
Kontakt
 
One Square Advisory Services GmbH
Theatinerstrasse 36
D-80333 München
fax     +49-89-15 98 98-22
Sanha@onesquareadvisors.com
www.onesquareadvisors.com
 


21.07.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this