"Once You Know": Ein Film über die Rettung der Welt am klimabedingten Abgrund

·Lesedauer: 1 Min.

Die zunehmende Zahl an Filmen zum Klima zeigt, wie sehr unser Planet in Gefahr ist. Für seinen Film "Once We Know" hat der französische Dokumentar-Filmemacher Emmanuel Cappellin mit einigen der weltweit führenden Klimatologen gesprochen.

Welche Strategien gibt es, um die kritische Situation, in der sich die Erde befindet, zu überwinden? Wie kann man seinen Alltag mit diesem Wissen meistern?

Cappellin erklärt sein Anliegen im Interview mit Euronews und wie die Menschheit auf die Ressourcenknappheit und den Klimawandel reagieren könnte:

"Zum Klimaproblem: Es ist ganz klar, dass wir die Schwelle überschritten haben und dass wir unweigerlich die Folgen spüren werden. Wir müssen uns an die Dinge halten, die noch vermeidbar sind, und deswegen ist ein solcher Film gerade jetzt sinnvoll, denn, wie Hervé le Treut, einer der großen französischen Klimatologen, sagt, ist es die menschliche Dimension, die dieser Klimageschichte ihren ganzen Schrecken gibt und uns zur Widerstandsfähigkeit befähigt."

Sollten wir den derzeitigen Trend umkehren wollen, ist es an uns, alternative Lösungen und nachhaltige Lebensmodelle zu finden - die ein vernünftiges Wachstum fördern und einen Zusammenbruch unserer Gesellschaft verhindern können.

Der 40 Jahre alte Meadows-Bericht skizzierte bereits die Grenzen des Wachstums, um das Schlimmste in naher Zukunft zu verhindern.

"Keiner weiß, was die Zukunft bringen wird. Nicht mal die bedeutendsten Klimatologen, oder die besten Klimamodelle können genau vorhersagen, was passieren wird. Es ist wichtig, die zugrunde liegenden Mechanismen zu verstehen. Das bedeutet, dass wir tatsächlich alle Könige sind, gefolgt von unseren Energiesklaven. Die eigentliche Frage, die wir stellen müssen, betrifft die Energie, wenn wir über das Klima sprechen wollen", sagt Cappellin.

"Once You Know" kommt in diesem Herbst in die europäischen Kinos.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.