Olympische Spiele in Tokio 2021: Das waren die größten Dopingskandale in der Vergangenheit der Spiele

Seit der Einführung der Dopingkontrollen bei den Olympischen Spielen 1958 in Mexiko, wurden schon viele Sportler bei dem Versuch erwischt, ihre Leistung mit illegalen Mitteln zu steigern. Ob Ben Johnson, der 1988 Gold gewann oder Marion Jones, die in Sydney 5 Medaillen ergatterte: nicht wenige Athleten kostete das Doping ihre Medaillen, auch wenn diese bei manchen erste Jahre später aberkannt wurden. Wir nehmen die Olympischen Spiele in Tokio 2021 vom 23. Juli bis zum 8. August zum Anlass, um auf die größten Dopingskandale der olympischen Geschichte zurückzublicken.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.