Olympia: ZDF punktet erneut mit Biathlon

Olympia: ZDF punktet erneut mit Biathlon

Das ZDF hat bei den Olympischen Spielen am Sonntag erneut mit Biathlon seine höchste Quote des Tages eingefahren. Die Übertragung des Massenstarts der Männer mit dem Schlussspurt zwischen Olympiasieger Martin Fourcade und Silbermedaillengewinner Simon Schempp verfolgten durchschnittlich 6,76 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 37,4 Prozent entsprach. Davon profitierte auch die anschließende Eisschnelllauf-Übertragung ohne deutsche Medaillenchancen, die 5,47 Millionen Zuschauer (31,1 Prozent) verzeichnete.
Biathlon unterstrich damit seine Rolle als dominierende Fernsehsportart im Winter ist. Platz eins belegt das Gold von Arnd Peiffer im Männersprint am 11. Februar mit 7,49 Millionen Zuschauern. Die Bronzemedaille von Laura Dahlmeier im Einzelrennen am 15. Februar erzielte den bislang höchsten Marktanteil von 47,4 Prozent.
Rechteinhaber Discovery verzeichnete über den gesamten Sonntag 4,2 Millionen Zuschauer bei seinem frei empfangbaren Sender Eurosport 1. Dies entsprach einem Tages-Marktanteil von 0,8 Prozent. Die meistgesehene Übertragung war der Lauf zum zweiten Gold des Österreichers Marcel Hirscher im alpinen Riesenslalom mit 500.000 Zuschauern in der Spitze.