Olympia-Organisatoren wollen Marathon ohne Fans

·Lesedauer: 1 Min.
Olympia-Organisatoren wollen Marathon ohne Fans
Olympia-Organisatoren wollen Marathon ohne Fans

Die Organisatoren der Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August) wollen während des Marathons in Sapporo keine Fan-Ansammlungen entlang der Strecke sehen.

"In Anbetracht der aktuellen Corona-Situation ist es nötig, das Infektionsrisiko durch Bewegungseinschränkungen zu minimieren", teilten die Veranstalter am Dienstag mit: "Wir haben daher beschlossen, die Öffentlichkeit zu bitten, während des Rennens nicht zur Strecke zu kommen." (Alles Wichtige zu Olympia)

Ein Treffen der Organisatoren mit der Polizei und den lokalen Regierungsvertretern habe bereits stattgefunden, um einen sicheren Ablauf der Marathon-Rennen der Frauen und Männer (7. und 8. August) zu gewährleisten. Aufgrund der Sommerhitze in Tokio war der Marathon nach Sapporo verlegt worden.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Weniger als drei Wochen vor Beginn der Spiele wächst die Angst vor einem erneuten Anstieg der Coronainfektionen. Es wird erwartet, dass Japans Regierung die aktuellen Virusbeschränkungen in der laufenden Woche erneut verlängern wird. Experten befürchten, dass eine weitere Corona-Welle nach Beginn der Spiele die medizinischen Einrichtungen überfordern könnte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.