Olympia-Aus? Mexiko lässt Deutschlands Basketballer zittern

·Lesedauer: 1 Min.
Olympia-Aus? Mexiko lässt Deutschlands Basketballer zittern
Olympia-Aus? Mexiko lässt Deutschlands Basketballer zittern

Die deutschen Basketballer benötigen beim laufenden Olympia-Qualifikationsturnier in Split/Kroatien zum sicheren Einzug ins Halbfinale einen weiteren Sieg. Da sich Mexiko am Mittwoch in der Gruppe A mit 72:64 (31:36) gegen Russland durchsetzte, kam die Mannschaft von Bundestrainer Henrik Rödl nicht vorzeitig weiter. Dafür hätten die Russen gewinnen müssen.

Verliert die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) am Donnerstag (ab 16.30 Uhr kostenfrei bei MagentaSport) gegen Russland, stehen alle drei Teams bei einem Sieg und einer Niederlage.

Deutschland darf nicht hoch verlieren

In diesem Fall wäre ausschlaggebend, wie hoch die Niederlage ausfällt: Verliert Deutschland mit höchstens sechs Punkten Unterschied, kommt die Mannschaft dennoch weiter. Zwei von drei Teams schaffen es in die K.o.-Runde. (Basketball: Spielplan und Ergebnisse der Olympia-Qualifikation 2021)

Im Falle einer Qualifikation ginge es am Samstag im Halbfinale gegen den Ersten oder Zweiten der Gruppe B, in der Gastgeber Kroatien, Brasilien und Tunesien mit dem früheren Bundestrainer Dirk Bauermann spielen. Die Gruppensieger treffen jeweils auf die Zweiten der Parallelstaffel.

Die deutsche Mannschaft hatte Mexiko am Dienstag zum Auftakt mit Mühe geschlagen (82:76).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.