Olympia: Entscheidung über Startzulassung russischer Sportler kurz vor Olympia

Die Entscheidungen über die Zulassung russischer Sportler bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang wird voraussichtlich erst kurz vor Beginn der Wettbewerbe stattfinden.

Die Entscheidungen über die Zulassung russischer Sportler bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang wird voraussichtlich erst kurz vor Beginn der Wettbewerbe stattfinden.

"Die letzten Qualifikationen gehen bis Ende Januar. Wir müssen jetzt die Informationen sammeln und dann am Ende des Qualifikationszeitraums unsere Entscheidungen fällen", sagte die ehemalige französische Sportministerin Valerie Fourneyron der L'Equipe.

Fourneyron führt das neu eingesetzte Gremium an, das eine Liste der in Frage kommenden Athleten erstellt. Das letzte Wort hat allerdings das IOC. Fourneyron ist gleichzeitig auch Vorsitzende der unabhängige Behörde für Doping-Testverfahren (ITA).

Am Dienstagabend hatte das IOC Russland wegen des Doping-Skandals von den Spielen in Südkorea ausgeschlossen, russischen Sportlern aber unter Auflagen einen Start als "Olympische Athleten Russlands" ermöglicht. Zu diesen Auflagen gehört unter anderem die sportliche Qualifikation und diverse Auflagen beim Thema Doping.

Mehr bei SPOX: DOSB-Präsident Hörmann rechnet nicht mit russischem Boykott - Forderungen an FIFA | Fragen und Antworten zum IOC-Urteil in der Causa Russland | Nach Ausschluss: Russland will sich mit Reaktion auf IOC-Urteil Zeit lassen