Olympia 2018: "Team D" vor erfolgreichstem Abschneiden seit der Wiedervereinigung

Dem deutschen Olympia-Team winkt nach dem Dreifach-Triumph der Nordischen Kombinierer das erfolgreichste Abschneiden bei Winterspielen seit der Wiedervereinigung.

Dem deutschen Olympia-Team winkt nach dem Dreifach-Triumph der Nordischen Kombinierer das erfolgreichste Abschneiden bei Winterspielen seit der Wiedervereinigung.

Das bisher beste Resultat gelang den deutschen Athleten vor 16 Jahren in Salt Lake City, als sie zwölf Gold-, 16 Silber und acht Bronzemedaillen gewannen.

In Pyeongchang hat das "Team D" vor den abschließenden fünf Wettkampftagen schon elfmal Gold, siebenmal Silber und fünfmal Bronze auf dem Konto.

Deutschland geht mit einigen guten Chancen in die restlichen Entscheidungen. Die Nordischen Kombinierer gelten im Team-Wettbewerb als Favoriten, auch in den Biathlon-Staffeln der Frauen und Männer ist Gold möglich. In den Bob-Entscheidungen der Frauen (Zweier) und Männer (Vierer) stehen die Chancen auf weiteres Edelmetall ebenfalls gut.

In Pyeongchang belegt Deutschland in der Länderwertung Rang zwei hinter Norwegen (11/10/8).

Mehr bei SPOX: Shorttrack: Staffel-Gold für die Südkoreanerinnen | Kombinierer Rydzek gewinnt Olympia-Gold bei deutschem Dreifach-Sieg | Nord. Kombi: Österreich geht bei deutschem Dreifachsieg leer aus