Olympia 2018: Stimmen zum Eishockey-Wunder: "Ihr seid ja völlig wahnsinnig"

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist nach einem 4:3 im Halbfinale gegen Kanada sensationell ins Endspiel der Olympischen Winterspiele eingezogen . An prominenten Gratulanten fehlte es anschließend freilich nicht.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist nach einem 4:3 im Halbfinale gegen Kanada sensationell ins Endspiel der Olympischen Winterspiele eingezogen. An prominenten Gratulanten fehlte es anschließend freilich nicht.

  • Auswärtiges Amt: "Empfehlung für Reisende in Kanada: Thema Eishockey vermeiden."
  • Alfons Hörmann (Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes): "Dass das jetzt zum Abschluss der erfreulichen und erfolgreichen Spiele auch noch dazu kommt, setzt dem Ganzen eine Krone auf. Das ist ein historischer Erfolg, der in den Geschichtsbüchern von Sportdeutschland an keiner Stelle fehlen wird."
  • Alois Schloder (Bronzemedaillengewinner von 1976): "Wir haben natürlich mitgefiebert, das war dramatisch, da ist der Blutdruck richtig hochgegangen. Wir haben neue Eishockeyhelden. Jetzt haben wir nicht mehr nur einen Bronzeschmied, sondern schon einen Silberschmied. An Gold wollen wir jetzt noch nicht denken. Doch wie sich die Mannschaft hier präsentiert, mit dem Willen, da ist jetzt alles möglich."
  • Hans Zach (ehemaliger Bundestrainer): "Das ist überragend. Das ist der größte Erfolg des deutschen Eishockeys. Marco Sturm hat eine Mannschaft zusammengestellt, die wie Pech und Schwefel zusammenhält, die um jeden Zentimeter kämpft. Das Team hat die Herzen aller deutschen Sportfans gewonnen. Im Finale ist alles möglich. Die Chance ist, dass Russlands uns unterschätzt."
  • Oliver Bierhoff (Manager der Fußball-Nationalmannschaft): "Wow, das ist ja Wahnsinn, was ihr da leistet. Deswegen ein ganz herzlicher Glückwunsch vonseiten der Nationalmannschaft und von mir. Jetzt müsst ihr natürlich auch den letzten Schritt gehen. Wir drücken euch ganz fest die Daumen - wie ganz Deutschland! Haut rein, dann habt ihr hoffentlich die goldene Medaille um den Hals hängen. Aber egal, wie - ihr habt schon Großartiges geleistet."
  • Tom Kühnhackl (zweimaliger Stanley-Cup-Sieger): "Ihr seid ja völlig wahnsinnig."
  • Richard Freitag (Silbermedaillengewinner Skispringen Teamwettbewerb): "UNGLAUBLICH. Was für ein Spiel! Herzlichen Glückwunsch! Jetzt holt euch Gold, Männer"
  • Boris Becker (dreimaliger Wimbledonsieger, Head of Men's Tennis im DTB): "Wir sind alle total fasziniert von der Eishockey Mannschaft und haben mitgefiebert!!! Jetzt im Finale gegen OAR (Russland)! Wahnsinn, wer hätte das vor dem Turnier gedacht... auf geht's, Männer"
  • Stefan Kretzschmar (früherer Handball-Nationalspieler): "The real miracle on ice. Wir spielen am Sonntag um den Olympiasieg. Finaaaaale. Wahnsinn"
  • Martin Kaymer (früherer Golf-Weltranglistenerster): "Das Märchen geht weiter!!!! Ganz stark, Männer, was eine Leistung"

Pressestimmen aus Kanada

The Globe and Mail: "Kanadas Vagabunden wachen gegen aufopferungsvoll kämpfende Deutsche zu spät auf. Nun geht es ins Spiel um Platz drei, das wie eine Lebensversicherung ist: Es ist unsexy, niemand redet darüber - aber in ein paar Jahren ist man vielleicht ganz froh, sie abgeschlossen zu haben."

National Post: "Ein dunkler Tag für das kanadische Eishockey. Der schlimmstmögliche Ausgang für ein Team ohne NHL-Stars - wie ein Speer in die Eingeweide."

Vancouver Sun: "Es geht nicht darum, wer Du bist, wo Du spielst. Es geht nicht darum, dass niemand Dich kennt. Es geht nicht darum, dass dies nicht das Team Canada war, das wir gerne sehen wollten. Es geht darum, verloren zu haben, gegen Deutschland, dieses verfluchte Deutschland, das sich nicht mal für die letzten Olympischen Spiele qualifiziert hatte. Kanada hat sich selbst geschlagen. Sie werden diese Niederlage womöglich für den Rest ihres Lebens mit sich herumschleppen."

Toronto Star: "Es ist eine Schande. Die Crew der Ungewollten verschleudert ihre Chance gegen Deutschland. Es waren die Aussortierten des kanadischen Eishockey-Systems, sie verloren gegen die nicht wirklich guten Deutschen. Das zweite Drittel war nicht mal vorüber, da war es schon schwierig, nicht die meisten von ihnen zu hassen."

Metro News: "Wunder auf eis! (auf deutsch, d. Red.) Deutschland schockiert Kanada in einer Halbfinal-Sensation."

Mehr bei SPOX: Olympia - Eishockey-Finale: Wo kann ich Deutschland gegen Russland sehen? | Deutsches Eishockey-Team spielt um Gold