Olympia 2018: Lindsey Vonns letzes Mal: Bronze, Tränen und Stolz

Die Italienerin Sofia Goggia entthront Speed Queen Lindsey Vonn und gewinnt Gold in der Abfahrt. Für Vonn bleiben nach acht Jahren Qual Bronze, Tränen und "Stolz".

Die Italienerin Sofia Goggia entthront Speed Queen Lindsey Vonn und gewinnt Gold in der Abfahrt. Für Vonn bleiben nach acht Jahren Qual Bronze, Tränen und "Stolz".

Lindsey Vonn hatte gelacht und geweint, geweint und gelacht, doch jetzt überließ die entthronte Speed Queen die größte Showbühne der neuen Ski-Königin. Als Vonn den Zielraum von Jeongseon nach 2926 Tagen vergeblicher Quälerei und ihrer wohl letzten Olympia-Abfahrt verließ, sank Sofia Goggia vor dem Podium auf die Knie und küsste den Schnee.

"Lindsey ist die beste Ski-Rennläuferin der Geschichte, es ist unglaublich, dass ich sie geschlagen habe", sagte Goggia später, über den Schultern der ersten Abfahrts-Olympiasiegerin aus Italien hing die grün-weiß-rote Tricolore. Die 25-Jährige, die sich ein "wildes Huhn" nennt und auch so Rennen fährt, wirkte dabei recht kontrolliert. "Ich bin ein Vulkan, aber ich bin noch nicht ausgebrochen", sagte sie.

Goggia und Mowinckel trumphieren vor Vonn

Ganz anders Vonn. Als ihr klar war, dass es acht Jahre nach ihrem ersten Olympiasieg in der Königsdisziplin nicht wieder für Gold, ja nicht einmal für Silber reichen würde, ließ sie ihren Emotionen freien Lauf. Sie weinte live und zur besten Sendezeit im amerikanischen Fernsehen. Sie zeigte im Moment ihrer vielleicht größten Niederlage Größe und umarmte Goggia mit einem Lächeln. Und sie schickte einen Gruß in den Himmel, zu ihrem verstorbenen Opa Don.

"Ich wollte so gerne für ihn gewinnen", sagte sie unter Tränen, "aber ich denke, dass ich ihn trotzdem stolz gemacht habe." Mit Bronze, 0,47 Sekunden hinter Goggia und 0,38 Sekunden hinter der Sensations-Zweiten Ragnhild Mowinckel aus Norwegen. Viktoria Rebensburg war als Neunte in ihrem wohl letzten Olympia-Rennen chancenlos.

Zu "99,99 Prozent" werden die Winterspiele sie nicht wieder sehen, sagte Vonn, "wenn nicht ein medizinisches Wunder" geschehe. Falls es der Abschied war, war es ein würdiger Schlusspunkt. "Ich bin sehr dankbar und extrem stolz, auf dem Podium zu sein", sagte sie, "es war ein langer Weg." Mit vielen Verletzungen, einige schwer, und mancher Enttäuschung - der bittersten, als sie 2014 Olympia verpasste. Das Knie.

Vonns Olympia- und WM-Medaillen im Überblick

Veranstaltung Ort Wettbewerb Medaille
Skiweltmeisterschaften 2007 Are Abfahrt Silber
Skiweltmeisterschaften 2007 Are Super-G Silber
Skiweltmeisterschaften 2009 Val-d'Isere Super-G Gold
Skiweltmeisterschaften 2009 Val-d'Isere Abfahrt Gold
Olympia 2010 Vancouver Abfahrt Gold
Olympia 2010 Vancouver Super-G Bronze
Skiweltmeisterschaften 2011 Garmisch-Partenkrichen Abfahrt Silber
Skiweltmeisterschaften 2015 Vail/Beaver Vreek Super-G Bronze
Skiweltmeisterschaften 2017 St. Moritz Abfahrt Bronze
Olympia 2018 Pyeongchang Abfahrt Bronze

Vonn peilt Stenmarks Weltcup-Rekord an

"Ja", sagte Vonn, und seufzte, "ja, ich werde Olympia vermissen." Sie liebe den Kampf um die Medaillen, das Gefühl, "wenn es dir am Start die Luft abschnürt wegen des Drucks." Aber ihr Körper tue "so weh". Eine Saison will die mit 33 Jahren nun älteste Gewinnerin einer alpinen Olympiamedaille noch fahren, um den Rekord des Schweden Ingemar Stenmark von 86 Weltcup-Siegen zu knacken.

Vater Alan, der seine Tochter am Pistenrand im Familienkreis anfeuerte, hofft jedoch auf mehr. Tennis-Superstar Roger Federer (36) oder Tom Brady (40), der Quarterback, machten es vor, sagte er USA Today. Vonn müsse ihre Einsätze eben dosieren. Mit der letzten Olympia-Abfahrt der Tochter war er nicht ganz glücklich. "Sie hätte mehr riskieren müssen", sagte er.

Vonns Karriere und Rekorde in Zahlen

  • Erfolgreichste Skirennläuferin mit insgesamt 81 Weltcupsiegen
  • Meiste Podestplatzierungen aller Skifahrerinnen (135)
  • Meiste Abfahrtssiege (42)
  • Meiste Super-G-Siege (28)
  • Rekordsiegerin im Abfahrts-Weltcup (8)
  • Fünffache Gewinnerin des Speed-Doubles (Abfahrts- und Super-G-Kugel)
  • Älteste Olympia-Medaillengewinnerin im alpinen Skisport

Mehr bei SPOX: Der Medaillenspiegel der Spiele in Pyeongchang | Goggia holt Gold in der Abfahrt, Vonn Dritte | Sofia Goggia holt Gold, ÖSV-Damen gehen leer aus