Olympia 2018: Bach lobt deutsche Leistungen: "Wirklich unbeschreiblich"

IOC-Präsident Thomas Bach hat die bisherigen Leistungen der deutschen Mannschaft bei den Winterspielen in Pyeongchang ausdrücklich gelobt.

IOC-Präsident Thomas Bach hat die bisherigen Leistungen der deutschen Mannschaft bei den Winterspielen in Pyeongchang ausdrücklich gelobt.

"Herzlichen Glückwunsch. Einen solchen Auftakt konnte sich niemand erhoffen. Chapeau an alle Athleten! In der ersten Woche so viele Medaillen zu sammeln, davon neun goldene, das ist wirklich unbeschreiblich", sagte der frühere Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes am Samstag bei seinem Besuch im Deutschen Haus.

Das deutsche Team könne "riesig stolz sein auf das, was schon erreicht worden ist", sagte Bach, der 2013 zum Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees aufgestiegen war: "Aber wie ich den DOSB kenne, will er mehr in der zweiten Wochen, sodass es so weitergeht."

Bach lobt olympische Einstellung

Zudem dankte Bach den deutschen Sportlern "für die vielen besonderen Momente, die die vielen deutschen Medaillen diesen Spielen beschert und zu diesem Erfolg gemacht haben".

Konkret erwähnte Bach Rodler Felix Loch, der sein sicher geglaubtes Olympiagold im letzten Lauf verloren hatte. "Ich habe ihn ein paar Minuten später in der Kabine aufgesucht, nachdem dieser Fehler passiert war", sagte Bach: "Die Art und Weise, wie er reagiert und das sportlich verkraftet hat, und ihn ein paar Tage später zu sehen, wie er den Schlitten der Mannschaftskameraden trägt - das ist Olympia, wie es sein sollte."

Mehr bei SPOX: Nach Eisschnelllauf-Enttäuschungen: Analyse erst nach Olympia | Ledecka: Karriere, Erfolge und Medaillen der Olympiasiegerin im Super-G | Der Medaillenspiegel der Spiele in Pyeongchang