Olympia 2018: Das sind Österreichs größte Medaillenhoffnungen in Pyeongchang

Am Samstag starten die 23. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang . Während der ÖOC-Rekord von 23 Medaillen von Turin 2006 wohl nur schwer zu knacken sein wird, wünscht sich ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel 15 Medaillen aus dem Skibereich, der traditionell das Gros an Edelmetall einfährt.

Am Samstag starten die 23. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Während der ÖOC-Rekord von 23 Medaillen von Turin 2006 wohl nur schwer zu knacken sein wird, wünscht sich ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel 15 Medaillen aus dem Skibereich, der traditionell das Gros an Edelmetall einfährt.

Doch auch in anderen Disziplinen haben die österreichischen Athleten durchaus Außenseiterchancen. SPOX gibt einen Überblick über jene Wettbewerbe, die für die ÖOC-Fraktion am aussichtsreichsten sind. Einen Überblick über das gesamte Programm und wann alle 102 Medaillen-Entscheidungen stattfinden gibt es hier!

Samstag, 10. Februar 2018

  • Ab 8.15 Uhr MEZ im LIVETICKER: Langlauf, Skiathlon Damen, 7,5 Kilometer Klassik + 7,5 Kilometer Freistil mit Teresa Stadlober

Stadlober hat in diesem Winter bereits zehn Top-6-Plätze verbuchen können. Zudem liegt die 25-Jährige im Gesamtweltcup auf Rang fünf, womit sie zum erweiterten Favoritenkreis zu zählen ist. "Zutrauen würde ich es mir schon", sagte Stadlober im Vorfeld auf die Frage nach einem möglichen Medaillengewinn.

Die Strecken kommen der Radstädterin jedenfalls entgegen. "Gerade die Runde des Skatingteils ist sehr anspruchsvoll. Es wird sicher ein spannendes Rennen", meinte Stadlober, die steile Anstiege liebt. Für das Rennen hat sie sich bereits einen Plan zurecht gelegt: "Ich werde auch schauen, dass ich am Anfang das Tempo übernehme und gehe davon aus, dass Heidi Weng und Charlotte Kalla das Feld sprengen werden."

  • Ab 13.35 Uhr MEZ im LIVETICKER: Skispringen, Normalschanze Herren mit Stefan Kraft, Michael Hayböck, Manuel Fettner und (voraussichtlich) Gregor Schlierenzauer

Gleich am ersten Wettkampftag steigt der Auftakt der Skispringer. Auf der Normalschanze, die mit einer Hillsize von 109 Metern zu den größeren gehört, sind die Österreicher nur Außenseiter.

Einzig Stefan Kraft gelang in dieser Saison bereits der Sprung auf das Podest, zudem hält er mit 113,5 Metern vom vergangenen Februar den Schanzenrekord. Allerdings gelang auch ihm in diesem Winter bislang noch kein Sieg.

Sonntag, 11. Februar 2018

  • Ab 3.00 Uhr MEZ im LIVETICKER: Ski Alpin, Abfahrt Herren mit Vincent Kriechmayr, Hannes Reichelt, Max Franz und Matthias Mayer

Alle vier Starter schafften heuer bereits den Sprung aufs Abfahrts-Stockerl, Mayer sogar zwei Mal. Der letzte Sieg in einer Herren-Abfahrt liegt bereits ein Jahr zurück: Reichelt gewann im Januar 2017 das Rennen in Garmisch-Partenkirchen.

Im Weltcup liegt Kriechmayr als bestplatzierter Österreicher auf Rang sechs. Franz könnte nach Franz Klammer (1976), Fritz Strobl (2002) und Matthias Mayer (2014) der vierte Kärtner werden, der Gold in einer Olympia-Abfahrt gewinnt. Beim Olympia-Test vor zwei Jahren landeten lediglich Reichelt als Zwölfter und Kriechmayr als 29. in den Weltcup-Punkten, Franz und Titelverteidiger Mayer waren verletzungsbedingt nicht am Start.

  • Ab 10.50 Uhr MEZ im Konferenz-LIVETICKER: Rodeln, Einzel Herren mit Wolfgang Kindl

Kindl zählt als Doppel-Weltmeister von 2017 zu den großen Titelanwärtern im Eiskanal des Olympic Sliding Center. Der vierfache Weltcup-Sieger belegte in der Gesamtwertung der abgelaufenen Saison den zweiten Platz und musste sich lediglich dem Deutschen Felix Loch geschlagen geben.

  • Ab 12.15 Uhr MEZ im LIVETICKER: Biathlon, Sprint Herren, 10 Kilometer mit Simon Eder, Julian Eberhard und Dominik Landertinger

Ein bislang enttäuschender Winter soll für die österreichischen Biathleten mit einer Medaille in Pyeongchang verschönert werden. Dafür braucht das Team von Reinhard Gösweiner allerdings wohl eine fehlerfreie Leistung auf dem Schießplatz, zu schwach sind (ausgenommen von Eberhard) die Laufzeiten der ÖSV-Männer.

Eberhard, Eder und auch Landertinger, der wegen Problemen mit dem Rücken erst verspätet in die Saison gestartet war, haben jeweils ein Top-5-Resultat verzeichnen können. Für die Podestplätze reichte es in diesem Winter bislang jedoch noch nicht.

Montag, 12. Februar 2018

  • Ab 2.00 Uhr MEZ im Konferenz-LIVETICKER: Snowboard, Slopestyle Damen mit Anna Gasser
  • Ab 2.15 Uhr MEZ im LIVETICKER: Ski Alpin, Riesenslalom Damen
  • Ab 11.30 Uhr MEZ im LIVETICKER: Biathlon, Verfolgung Herren, 12,5 Kilometer
  • Ab 13.50 Uhr MEZ im LIVETICKER: Skispringen, Normalschanze Damen mit Daniela Iraschko-Stolz