Olivia Newton-John bestreitet Gerüchte, dass sie „nur noch Wochen zu leben“ habe

Olivia Newton-John (Bildnachweis: AAP)

Olivia Newton-John hat bestritten, dass sie nur noch „Wochen zu leben“ habe.

In einem Bericht von Radar Online wurde letzte Woche ein Insider genannt, der der Grease-Schauspielerin nahestehen soll. Laut diesem würden ihre „Körperfunktionen langsam aussetzen“ und sie sich „ans Leben klammern“.

Ein zweiter Bericht von einer australischen Website fügte hinzu, dass sie eine „Prognose von Wochen, nicht Monaten“ habe.

Aber heute Morgen schrieb sie auf Twitter, um den Gerüchte ein Ende zu bereiten.

„Frohes Neues Jahr, alle!“, rief sie in einer Videobotschaft.

„Ich möchte nur sagen, dass die Gerüchte über meinen Tod stark übertrieben waren – um ein sehr berühmtes Zitat zu verwenden – es geht mir gut und ich möchte euch allen das glücklichste und gesündeste 2019 wünschen wie nur möglich.

„Vielen Dank für die wundervolle Liebe und Unterstützung für mich und für mein Olivia Newton-John Cancer Wellness Center in Melbourne, Australien.“


Frohes neues Jahr! Auf ein wunderschönes 2019! Liebe und Licht, Olivia

Ihr Manager Michael Caprio fügte hinzu, dass die Spekulation „zum Lachen“ sei.

Newton-John verriet im Mai letzten Jahres, dass sie 20 Jahre nach der ersten Diagnose zum dritten Mal gegen Brustkrebs kämpfte.

In einem Interview im australischen Fernsehen im September sagte sie: „Ich würde lügen, wenn ich sagte, dass ich niemals [Angst] bekomme. Es gibt Momente, ich bin ein Mensch.

„Wenn ich mir erlauben würde, mich hineinzusteigern, dann könnte ich leicht eine große Angst erzeugen. Aber mein Mann ist immer da und er ist da, um mich zu unterstützen. Ich glaube, ich werde ihn [den Krebs] besiegen. Das ist mein Ziel.”

(Kredit: PA)

Die Schauspielerin hat sich auch zur Legalisierung von Cannabis für medizinische Zwecke geäußert und Australien aufgefordert, die entsprechenden Gesetze zu ändern.

„Mein Mann ist ein Pflanzenheiler, also züchtete er Cannabis für mich und machte Tinkturen für mich, die gegen die Schmerzen und Entzündungen und so viele andere Dinge wirksam waren, auf die Cannabis eine Wirkung haben kann“, sagte sie.

„Es wurde in all den Jahren als eine böse Pflanze angesehen [aber] es ist wirklich eine magische Wunderpflanze.

„Es hat mir sehr bei Schmerzen geholfen, denn ich nehme nicht gerne verschreibungspflichtigen Medikamente, also war es die perfekte Alternative.“

Ben Arnold