Oli P.: So geht es seiner Frau

·Lesedauer: 1 Min.
Oli P. credit:Bang Showbiz
Oli P. credit:Bang Showbiz

Oli P. spricht über den Gesundheitszustand seiner Frau Pauline.

Bei der 35-Jährigen war bereits 2007 ein Hirntumor diagnostiziert worden. Doch erst im vergangenen Jahr wurde die Partnerin des ehemaligen ‚GZSZ‘-Stars operiert. 13 Jahre lang lebte Pauline mit der Krankheit, schlussendlich war der Tumor jedoch in etwa so groß wie ein Golfball und beeinträchtigte ihr Bewegungszentrum sowie den Sehnerv. Jetzt verriet Oli in einem Interview, wie es seiner Liebsten nach der Operation geht. Der 43-Jährige erzählte gegenüber ‚Bunte‘: „Wir erleben eine stetige Aufwärtskurve und dafür sind wir dankbar und glücklich.“

Die Operation war mit einem nicht geringen Risiko verbunden. Vor einiger Zeit erklärte der Sänger und Schauspieler im Gespräch mit RTL, dass Pauline das Ganze möglicherweise nicht überstanden hätte: „Es war am Ende so knapp, dass der Chirurg gesagt hat, er war froh, dass da, wo er ran gegangen ist, wo er alles rausgeholt hatte, dass das wirklich nur so viel war, dass Pauline jetzt hier so sitzen kann. Ein Hauch weiter, wusste er, würde er sie in den Rollstuhl operieren.“ Doch glücklicherweise ging schlussendlich alles gut und Oli und Pauline können sich auf eine gesunde Zukunft freuen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.