Werbung

Oldenburg bleibt in der Rückrunde ohne Sieg

Oldenburg bleibt in der Rückrunde ohne Sieg
Oldenburg bleibt in der Rückrunde ohne Sieg

VfB Oldenburg und der MSV Duisburg lieferten sich ein spannendes Spiel, das 2:3 endete. Die Zebras wurden der Favoritenrolle somit gerecht. Das Hinspiel war beim 1:1 zwischen den beiden Mannschaften ohne einen Sieger geblieben.

Ein Doppelpack brachte Duisburg in eine komfortable Position: Julian Hettwer war gleich zweimal zur Stelle (20./23.). Oldenburg meldete sich mit dem Anschluss zurück. Es war die 26. Spielminute, als Manfred Starke vor 5.500 Zuschauern zur Stelle war. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Rolf Feltscher den Vorsprung des MSV Duisburg auf 3:1 (40.). Die Hintermannschaft von VfB Oldenburg ließ bis zur Pause kein weiteres Tor zu und es ging bei unverändertem Stand in die Kabinen. In der 59. Minute änderte Dario Fossi das Personal und brachte Ayodele Adetula und Nico Knystock mit einem Doppelwechsel für Kamer Krasniqi und Marcel Appiah auf den Platz. Bei Oldenburg kam Patrick Hasenhüttl für Orhan Ademi ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (74.). Mit Hettwer und Marlon Frey nahm Torsten Ziegner in der 75. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Marvin Ajani und Niclas Stierlin. Für das zweite Tor von VfB Oldenburg war Hasenhüttl verantwortlich, der in der 88. Minute das 2:3 besorgte. Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Verlauf der Partie schafften es die Gastgeber nicht mehr, etwas Zählbares zu erringen.

Mit 48 Gegentreffern ist Oldenburg die schlechteste Defensivmannschaft der Liga. Die Rückrunde verlief für VfB Oldenburg bisher nicht besonders gut. In den sechs Spielen gewann Oldenburg noch kein einziges Mal. VfB Oldenburg krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 19. Oldenburg kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf 14 summiert. Ansonsten stehen noch fünf Siege und sechs Unentschieden in der Bilanz. Nach der Niederlage gegen die Zebras bleibt VfB Oldenburg weiterhin glücklos.

Trotz der drei Zähler machte Duisburg im Klassement keinen Boden gut. Die Gäste verbuchten insgesamt neun Siege, sechs Remis und zehn Niederlagen. Der MSV Duisburg befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen acht Punkte.

Am kommenden Samstag trifft Oldenburg auf den VfL Osnabrück, die Zebras spielen am selben Tag gegen den TSV 1860 München.