Öko-Testergebnisse zu Schokoaufstrichen: Schlechte Noten für Nutella & Co.

Nutella erhielt von Öko-Test nur ein „ungenügend“. (Bild: Getty Images)

Für viele Menschen gibt es keinen schöneren Start in den Morgen, als ein Brot mit Nuss-Nougat-Creme zu essen. Doch die aktuellen Testergebnisse können einem ordentlich den Appetit verderben. Denn nahezu alle 20 der von Öko-Test untersuchten Schokoladenaufstriche bekamen erschreckend schlechte Ergebnisse. Nur zwei Produkte sind „ok“.

Sie gehören zu den beliebtesten Frühstückskomponenten in Deutschland. Umso wichtiger war es für die Experten vom Magazin Öko-Test herauszufinden, wie es um die Inhaltsstoffe der so beliebten Aufstriche steht. Das erschreckende Ergebnis: Zu hoher Fett- und Zuckergehalt sowie krebserregende Schadstoffe geben Verbraucherschützern Anlass zur Sorge.

Vor allem das beliebte Produkt „Nutella“ erhielt nur ein „ungenügend“ von den Produkttestern. Ein kritisch hoher Zuckergehalt sowie der künstliche Aromastoff Vanillin wirkten sich negativ auf das Testergebnis aus. Noch erschreckender, jedoch keine komplett neue Entdeckung: Laut Bericht zeigte sich im Test eine „stark erhöhte Menge“ an Mineralöl.

Neben Nutella wurden auch Nusspli, die GranoVita Hasel-Nougat-Creme und die Rapunzel Tiger Creme untersucht – Öko-Test vergab auch hier durchweg schlechte Noten. Lediglich zwei der von Öko-Test untersuchten Produkte enthielten kein Mineralöl: Cocoba Nuss Nougat Creme von Gepa und die Nulacta Nuss-Nougat-Creme. Doch auch jene Schokoaufstriche sind laut Untersuchung nur eingeschränkt zu empfehlen und nicht täglich zu verzehren, denn in Bezug auf Zucker- und Fettgehalt schneiden die zwei am besten bewerteten Süßspeisen schlecht ab.

Alle Schokocremes enthalten mehr als 50 Prozent Zucker. Hinzu kommen 30 bis 40 Prozent Fett. Hier enthält schon eine geringe Portion oft mehr Zucker, als ein Kleinkind über den gesamten Tag verteilt zu sich nehmen sollte.

Zudem weisen die meisten Cremes Fremdstoffe wie gesättigten Kohlenwasserstoffe auf – ein Bestandteil von Mineralöl. Während diese bei Tieren Entzündungen in der Leber auslösen, sind die Folgen auf den menschlichen Organismus bisher noch ungeklärt.

Alle Produkte bestehen zu etwa 30 Prozent aus Ölen, in fünf der Aufstriche wurde auch Glycidol gefunden, ein als erbgutschädigend und krebserregend eingestufter Fettschadstoff. Außerdem fanden die Tester in einer Schokocreme Bestandteile eines genetisch modifizierten Sojaproduktes.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Mit Note „befriedigend“:

• Gepa Cocoba Nuss-Nougat-Creme
• Nulacta Nuss-Nougat-Creme

Mit Note „ausreichend“:

• Gut & Günstig Nuss-Nougat-Creme
• Ja! Nuss-Nougat-Creme
• K-Classic Nussano
• Nussetti Nuss-Nougat Creme

Mit Note „mangelhaft“:

• Alnatura Nuss-Nougat
• Dennree Nuss-Nougat-Creme
• Choco Nussa Nuss-Nougat-Creme
• Winsenia Nussenia Nuss-Nugat-Creme
• Zentis Nusspli Nuss-Nougat-Creme
• Nusskati Nuss-Nugat-Creme
• Nutoka Nuss-Nougat-Creme (Aroma)
• Tip Nuss-Nougat-Creme

Mit Note „ungenügend“:

• Nocciolata Nuss-Nougat-Aufstrich
• Rapunzel Tiger Creme Nuss-Nougat-Creme
• Ferrero Nutella Nuss-Nugat-Creme
• Granovita Hasel-Nougat-Creme
• Nudossi Nuss-Nougat-Creme
• Penny Nuss-Nougat-Creme