Oje, ist das TUI-Management hier etwa zu optimistisch?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Wohlstand im Ruhestand
Wohlstand im Ruhestand

Die TUI-Aktie (WKN: TUAG00), die Investoren des Reiseunternehmens und auch das Management des Gesamtkonzerns hatten zuletzt eigentlich kaum Gründe, um optimistisch zu sein. Um es mal relativ klar zu formulieren: Die COVID-19-Krise hat aus einem zuletzt profitablen Unternehmen einen Sanierungsfall gemacht, der bloß mit Staatshilfen überleben kann. Das ist der Mix, auf den sich Investoren, wenn überhaupt, einlassen.

Der Optimismus kehrt jetzt jedoch womöglich zurück. Der Auslöser hierfür ist natürlich der Impfstoff gegen das Coronavirus, der etwas mehr Normalität in Aussicht stellt. Allerdings befinden wir uns trotzdem noch inmitten der Epidemie.

Das TUI-Management wagt sich jedenfalls bereits aus der Reserve mit einer spannenden Prognose für den Sommer dieses Jahres. Schauen wir im Folgenden einmal, was Foolishe Investoren wissen sollten. Beziehungsweise warum das zu optimistisch sein könnte.

TUI-Management: Weitgehend normaler Sommer 2021

Wie jetzt berichtet wird, hat das TUI-Management offenbar gegenüber der Rheinischen Post eine ganze Menge Hoffnung verbreitet. Die Kernidee dabei lautet: Man erwarte einen relativ normalen Sommer im Jahre 2021, was das Reisen betrifft. Immerhin, und das werte ich sehr positiv: TUI werde allerdings bloß mit ca. 80 % der ursprünglichen Kapazitäten im Sommer planen, um die Auslastung zu maximieren. Das könnte, so zumindest in der Theorie, zu mehr Effizienz und einem zielführenderen Mitteleinsatz führen.

Aber bleiben wir bei der Basis: Das TUI-Management geht offenbar davon aus, dass die Impfungen schnelle Fortschritte machen werden. Durch die begonnenen Corona-Impfungen würden Reisebeschränkungen bald unnötig werden, so Konzernchef Joussen. Sobald besonders gefährdete Personen geschützt sind, könnten Einschränkungen fallen gelassen werden.

Allerdings ist das nicht der einzige Grund für Optimismus: Demnach geht das Management von TUI davon aus, dass die Verbraucher mehr für Reisen ausgeben werden. Auch bedingt durch Gutscheine, aber vor allem aufgrund des Hungers nach Reisen und Erlebnisse könnte die Tourismus-Branche für einem Turnaround stehen. Oder eben vor einem normalen Sommer 2021. So zumindest die derzeitige Prognose des Reiseunternehmens selbst.

Wird das wirklich so sein …?

Das TUI-Management glänzt daher mit Optimismus. Oder neuer Hoffnung? Möglicherweise. Allerdings könnte das letztlich auch der Optimismus der Verzweifelten sein. Immerhin gibt es womöglich auch konträre Sichtweisen, die zeigen: Normalität könnte nicht bereits zwingend im Sommer 2021 eingetreten sein.

Dabei sind es einerseits die verhaltenen Impfzahlen seit dem Start sowie auch Aussagen der Spitzenpolitik, die eher von einem normaleren Herbst bis Winter 2021 ausgehen, die nicht unter COVID-19-Vorzeichen stehen. Die Wahrheit? Liegt vermutlich irgendwo dazwischen.

Ich jedenfalls glaube, dass es noch verfrüht ist, von Normalität zu reden. Das Reiseinteresse mag groß sein, keine Frage. Das kann sogar empirisch belegt sein. Sollten die Restriktionen jedoch den Sommer weiterhin belasten, so wird TUI weiterhin das Nachsehen haben. Daran wird auch das Management kaum etwas ändern können.

TUI-Aktie: Bessere Alternativen

Ich bleibe daher dabei: Es gibt bessere Alternativen für die TUI-Aktie, zumal auch die Verschuldung sehr hoch ist. Dass das Management optimistisch ist, ist natürlich ein positiver Indikator. Es kann jedoch auch Kalkül sein, Druck auf die Politik mit indirekten Forderungen aufzubauen. Das Risiko ist jedenfalls groß, zumal wir uns weiterhin inmitten der Epidemie mit hohen Fallzahlen befinden. Durch das Impfmittel gibt es zwar Fortschritte, aber es bleibt abzuwarten, wann sie zünden.

The post Oje, ist das TUI-Management hier etwa zu optimistisch? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021