Ohne Photoshop: Plus-Size-Model postet ehrliches Bild ihrer Cellulite

Sophie Turner hat 258.000 Instagram-Follower. (Bild: Screenshot Instagram / sophieturner)

Auf Instagram sieht man vor allem eines: Durch Filter bearbeitete Bilder extrem schlanker Frauen, die den Anschein erwecken, als gäbe es an ihren Körpern weder Problemzonen noch Dellen oder andere Anzeichen eines schwachen Bindegewebes. Model Sophie Turner hatte das satt und zeigte sich nun von einer Seite, die nur wenige Frauen von sich veröffentlichen würden.

Cellulite ist allgegenwärtig. Das britische Kurvenmodell Sophie Turner veröffentliche auf ihrem Instagram-Account nun ein inspirierendes Bild von einem Shooting, das zeigt, dass auch sie nicht frei von Orangenhaut ist. Darauf zeigt die Blondine die Cellulite an ihren Oberschenkeln.

Zu diesem Post erklärt sie: „Ich war sauer, als ich das Bild sah, wegen der Cellulite – Ich habe mir darüber Gedanken gemacht, aber warum sollte ich das tun?“
Also entschied sie sich, das Bild der Öffentlichkeit zu zeigen. „Ich bin mehr als #Cellulite. Ich bin mehr als #Speckrollen und #Rückenfett und #CelluliteIstNormal“, so Turner. Vielen ihrer mehr als 258.000 Follower gefällt die Ehrlichkeit des Models: Das Bild bekam innerhalb weniger Stunden mehr als 12.800 Likes.

Mit ihrem mutigen Schritt reiht sich Sophie Turner in die Liste anderer hübscher Berühmtheiten ein, die bereits dafür plädierten, Cellulite als völlig normal anzusehen. Im vergangenen Jahr verkündete Model Ashley Graham via Instagram: „Ein bisschen Cellulite schadet niemandem.“

Und auch Kurvenstar Charli Howard ist sich nicht zu fein, ihren Körper unbearbeitet zu zeigen.

Zu dem Bild, das ihre Wachstumsstreifen zeigt, schrieb die schöne Brünette: „Der Tag, an dem dieses Foto gemacht wurde, war ein Meilenstein für mich und änderte die Art, wie ich meinen Körper betrachte, für immer. […] Wachstumsstreifen sind nichts, wofür man sich schämen muss.“

Drei starke und schöne Frauen, die zeigen, wie positiv Frauen mit ihren Körpern umgehen sollten. Drei Frauen, die beweisen, dass Weiblichkeit keiner Bildbearbeitung bedarf.

Dank Models wie Sophie Turner schaffen es vielleicht immer mehr Frauen, zu ihrem Körper zu stehen – mehr noch – ihn zu lieben. Egal, wie er aussieht.