Obama warnt vor schwer zu überbrückender Spaltung der US-Gesellschaft

·Lesedauer: 2 Min.
Barack Obama am 21. Oktober 2020 in Philadelphia
Barack Obama am 21. Oktober 2020 in Philadelphia

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama hat in seinen am Dienstag erscheinenden Memoiren vor einer "tiefen" Spaltung der Gesellschaft der Vereinigten Staaten gewarnt. Auszüge aus dem Buch mit dem Titel "Ein verheißenes Land" ("A Promised Land") wurden am Donnerstag vorab in dem US-amerikanischen Magazin "The Atlantic" veröffentlicht. Obama zufolge wird die Abwahl seines Amtsnachfolgers Donald Trump nicht ausreichen, um die Kluft in der Gesellschaft zu überbrücken.

"Unsere Demokratie scheint am Rand einer Krise zu taumeln - eine Krise, die in dem fundamentalen Wettstreit von zwei gegensätzlichen Visionen ihre Ursache hat, was die Vereinigten Staaten sind und was sie sein sollten", stellt der 59-jährige Obama fest. Die Krise habe das Staatswesen "gespalten, aufgebracht und misstrauisch gemacht". Dies habe auch zu einem andauernden Bruch institutioneller Normen und grundlegender Sachverhalte geführt, die Republikaner und Demokraten einst als gesichert angesehen hätten.

Während ihn der Einzug seines ehemaligen Vizepräsidenten Joe Biden in das Weiße Haus "ermutigen" würde, warnt Obama in dem Buch dem Auszug zufolge davor, die Zeit nach Trump mit zu großen Erwartungen zu überfrachten. "Eine einzige Wahl wird nicht das Problem lösen", schreibt er und warnt vor "gewaltigen Herausforderungen".

Der ehemalige Präsident beschreibt im ersten Band seiner 768 Seiten langen Memoiren auch, wie er während seiner Zeit im Weißen Haus versuchte, einen diskreten Rückzugsort für das abendliche Rauchen zu finden. Außerdem gesteht er, dass seine Frau Michelle und er am Ende seiner Amtszeit im Januar 2017 "physisch und emotional ausgelaugt" gewesen seien.

Obama hatte im Januar 2009 als erster schwarzer Präsident der USA sein Amt angetreten. 2017 wurde der Demokrat nach zwei Amtszeiten vom Republikaner Trump abgelöst. Die ehemalige First Lady Michelle Obama hatte 2018 ihre Memoiren unter dem Titel "Becoming" veröffentlicht. Das Buch wurde weltweit mehr als 11,5 Millionen Mal verkauft.

sip/cp