Oatly-Aktie: 53 % Umsatzwachstum, reicht das?

·Lesedauer: 2 Min.
Kinder

Die Oatly-Aktie (WKN: A3CQRG) besitzt langfristig orientiert ein solides Marktpotenzial. Es gilt auch bei diesem Produzenten von Hafermilch um eine Aktie, die den Markt der Flexitarier tangieren könnte. Oder anders gesagt: Auf Verbraucher setzt, die bewusst auf tierische Produkte verzichten möchten.

Wobei bei der Oatly-Aktie die Qualität und die Vergleichbarkeit mit dem echten Produkt natürlich relevant ist. So wie eigentlich bei jedem Alternativprodukt. Hierbei ist es natürlich Geschmackssache, ob man die Alternative passend findet, oder auch nicht.

Der breite Markt hat jedenfalls eine hohe Erwartungshaltung, was die Oatly-Aktie angeht. Riskieren wir heute einen Blick darauf, ob diese gerechtfertigt ist oder nicht. Immerhin hat das Unternehmen schließlich gerade erst frische Zahlen für das zweite Quartal präsentiert.

Oatly-Aktie: Reicht das …?

Wie das Management hinter der Oatly-Aktie jetzt im Rahmen der Quartalsberichtssaison vermelden konnte, kletterten die Umsätze erneut deutlich zweistellig. Unterm Strich gab es ein relatives Wachstum bei den Erlösen von 53,3 % im Jahresvergleich auf 146,2 Mio. US-Dollar. Ein überaus solides, aber leicht unterdurchschnittliches Wachstum im Vergleich zu vorherigen Zuwachsraten noch vor dem Börsengang.

Das operative Ergebnis kletterte hingegen im Jahresvergleich um 25,3 % auf 38,6 Mio. US-Dollar. Ein Wert, der einer operativen Marge in Höhe von 26,4 % entsprochen hat. Nach einem Vorjahreswert in Höhe von 32,3 % ist das natürlich ein leichter Rückschritt. Allerdings ist das für die Oatly-Aktie im Moment noch nicht so wichtig. Für den Moment gilt es schließlich, einen maximalen Wachstumskurs einzuschlagen.

Dazu konnte das Management im letzten Quartal die Produktreichweite auf die Schweiz und Irland ausdehnen. Mit einem Nettoverlust vor Zinsen und Steuern von 58,8 Mio. US-Dollar ist Profitabilität zudem nicht gegeben. Dafür bestätigte das Management allerdings das Gesamtjahresziel eines Umsatzes in Höhe von 690 Mio. US-Dollar, was einem Wachstum von 64 % im Jahresvergleich entsprechen soll. Oder anders ausgedrückt: In der zweiten Jahreshälfte könnten sich die Zuwächse bei der Oatly-Aktie daher noch beschleunigen.

Investitionen in weiteres Wachstum

Positiv sollten Foolishe Investoren möglicherweise die weiteren Aussichten der Oatly-Aktie bewerten. So investiert das Management unentwegt in weiteres Wachstum. Dadurch soll beispielsweise die Kapazität im Werk Vlissingen von 150 Mio. Litern auf 300 Mio. Litern vergrößert werden. Eine interessante Perspektive, wobei das nicht die einzige Maßnahme in diesem Kontext ist.

Die Produktionskapazitäten scheinen daher eine mögliche Weichenstellung bei der Oatly-Aktie zu sein. Wachstum, weitere Regionen und ein Vordringen in neue Märkte und die Regale stationärer Einzelhändler ist daher noch relevanter als Ergebnisse.

Damit stellt das Management der Oatly-Aktie jedoch Weichen für den zukünftigen Erfolg. Eben, um ideal vom Wachstumsmarkt flexitarischer Produkte profitieren zu können.

Der Artikel Oatly-Aktie: 53 % Umsatzwachstum, reicht das? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.