O2: HD-Voice jetzt auch in Richtung Telekom

Thaddeus Herrmann
O2: HD-Voice jetzt auch in Richtung Telekom


Natürlich telefoniert heutzutage niemand mehr. Auf dem klassischen Weg: Handy raus, Nummer wählen, auf das Freizeichen warten – die gute, alte Telefonie über das Mobilfunknetz ist schon längst auf dem Rententeil. Darum machen sich auch immer weniger Journalisten die Sprachqualität neuer Smartphones unter die Lupe zu nehmen. Daten-Flat, WiFi-Call etc. lassen die Hörmuschel immer weiter in Vergessenheit geraten.

Stichwort HD-Voice: Der Standard, der eine bessere Sprachqualität im Mobilfunknetz verspricht, ist zwar mittlerweile netzintern weit verbreitet, bei der Übergabe von Netz A an Netz B hapert es aber oft genug noch. Das erinnert ein wenig an die Frühphase der Handys, als es nicht ohne weiteres möglich war, eine SMS von E-Plus in Richtung Telekom zu schicken. o2 meldet nun einen Fortschritt.

Die Netzte von Telefonica und der Telekom sind nun in Sachen HD-Voice miteinander kompatibel. Das heißt:

Mit diesen Voraussetzungen wird die Telefonie über HD Voice ins Netz der Deutschen Telekom aus dem VoLTE und UMTS-Netz (3G) von Telefónica Deutschland – und umgekehrt aus dem GSM-, UMTS- und VoLTE-Netz der Deutschen Telekom – ermöglicht.


Telefonica verspricht zudem, dass man den Service auch auf andere Netze ausdehnen möchte: also Vodafone. Oder gibt es sonst noch Player in Deutschland? Eben. Telefonica