O-RAN ALLIANCE informiert über 52 neue Spezifikationen, 6. Version von offener Software für das RAN „F" und erste O-RAN-Zertifikate

  • Seit März 2022 wurden 52 O-RAN-Spezifikationen veröffentlicht

  • 6. Version der offenen Software für das RAN – „F" – von der O-RAN Software Community bereitgestellt

  • Asiatische OTICs vergeben erste Zertifikate im Rahmen des O-RAN Zertifizierungs- und Badging-Programms

BONN, Deutschland, July 15, 2022--(BUSINESS WIRE)--O-RAN ALLIANCE:

Seit März 2022 wurden 52 O-RAN-Spezifikationen veröffentlicht

Die O-RAN ALLIANCE hat eine neue Reihe von 52 Spezifikationen für offene und intelligente RANs als erstes Paket der Spezifikationen von O-RAN Version 003 veröffentlicht. Darunter sind zwölf neue Titel mit Anwendungsfällen für Massive MIMO und die R1-Schnittstelle, E2-Schnittstellentests, O2dms-Schnittstelle, Acceleration Abstraction Layer, Outdoor-Makrozellen-HW und Sicherheitsspezifikationen von drei verschiedenen Teilen der O-RAN-Architektur.

„Die O-RAN ALLIANCE nimmt das Thema Sicherheit schon immer sehr ernst. Wir haben die Security Focus Group (Sicherheits-Fokusgruppe) kürzlich in die 11. technische Work Group (Arbeitsgruppe) umgewandelt, um noch intensivere Bemühungen für Spezifikationen im Bereich Sicherheit zu ermöglichen", sagte Andre Fuetsch, Vorsitzender der O-RAN ALLIANCE und Chief Technology Officer von AT&T. „Sicherheitsexperten aus dem O-RAN-Ökosystem haben systematische Bedrohungsanalysen auf unterschiedliche Komponenten der O-RAN-Architektur angewendet. Sicherheit wird zu einem integralen Teil individueller Spezifikationen von Schnittstellen oder Funktionen, und es gibt eine Spezifikation für Sicherheitstests zur ordnungsgemäßen Überprüfung. Ein systematischer und transparenter Ansatz zu Sicherheit für das gesamte O-RAN-Ökosystem folgt Erfolgsmethoden, die in anderen Teilen des Netzwerks beobachtet werden, um die bestmöglichen, sichersten Lösungen zu garantieren."

Weitere 40 technische Unterlagen wurden mit Erweiterungen und neuen Funktionen aktualisiert.

Mehr über die neuen und aktualisierten Spezifikationen können Sie in unserer Ankündigung im Netz nachlesen. Zugang zu den O-RAN-Spezifikationen erhalten Sie über unsere Website.

6. Version der offenen Software für das RAN – Version „F" – von der O-RAN Software Community bereitgestellt

Im Juni 2022 veröffentlichte die O-RAN Software Community (OSC) im Rahmen des halbjährlichen Release-Zyklus die als „F" bezeichnete 6. Version der offenen Software. Mit Version F wird der Support für Anwendungsfälle von Traffic Steering und Network Slicing weiter verbessert, ebenso die Abstimmung auf die neuesten O-RAN-Spezifikationen.

Die wichtigsten Features von Version F sind:

  • Für O-Cloud hat die OSC O-CLOUD-Plattform O2 DMS und IMS sowie Support für drei Arten von Ressourcenpools (SIMPLEX, DUPLEX und DUPLEX +) gemäß der O-RAN-O-CLOUD-Spezifikation implementiert

  • Für Intelligence hat Version F geliefert:

    • Implementierung von A1-Richtlinie und A1-EI-Funktionen gemäß O-RAN-Spezifikationen

    • Erstmalige Unterstützung der R1-Schnittstelle wie Data Management Exposure

    • Aktualisierung des Near-RT RIC zur Unterstützung der E2AP-Spezifikation v2.0

    • xApp-Framework für Python mit Unterstützung der auf REST basierenden Schnittstelle für E2-Abonnements

  • Die neuen Features für das Radioprotokoll sind Intra-CU-Handover, Idle Mode Paging und HARQ-Framework in einer neuen Version

  • Service Management and Orchestration (SMO) hat seine Management-Erweiterung in Form der Unterstützung der Standard Defined Messages (StdDefine) über die O1/VES-Schnittstelle hinzugefügt; gleichzeitig wurden das Framework für Network Slicing und der Support für die O2-Schnittstelle weiterentwickelt

  • Tools und Funktionen zur Darstellung der O-RAN-Bereitstellungstopologie für rApp- und CNF-Bereitstellung

„Glückwünsche an das Team für die ständige Fortsetzung eines Veröffentlichungszyklus von zweimal im Jahr seit der Gründung im Jahr 2019", sagte Chih-Lin I, Co-Vorsitzende des Technical Steering Committee (Technischer Lenkungsausschuss) von O-RAN und Leitende Wissenschaftlerin bei China Mobile. „Eines der zentralen Highlights von Version F ist die Implementierung der O-CLOUD mit mehreren Ressourcen, die zum Sprungbrett für die (SMO) xNF-Bereitstellung für Servicemanagement und orchestrierung für Version G wird."

„Ericsson ist weiterhin aktiv in der O-RAN ALLIANCE und in der O-RAN Software Community", sagte Per Beming, VP Head Standard- und Industrieinitiativen bei Ericsson. „Wir erkennen das Potential für ein Ökosystem aus herstellerübergreifenden rApps, die die Service-Provider bei der Bereitstellung, Weiterentwicklung, Optimierung und automatischen Reparatur des RAN unterstützen. Wir stellen uns eine Welt vor, in der einfache herstellerübergreifenden rApps genutzt werden, um komplexe Anwendungsfälle zu erstellen und die Bedeutung der R1-Schnittstelle bei der Realisierung dieser Vision anzuerkennen Als Hauptbeitragender zum Non-Realtime RIC-Projekt der Version OSC F hat sich Ericsson auf die mit der Bereitstellung von Diensten über die R1-Schnittstelle verbundenen Herausforderungen konzentriert sowie eine Methode für das Managen des rApp-Lebenszyklus ausgearbeitet."

Um einen tieferen Einblick in Version F zu erhalten und die offene Software zu beziehen, besuchen Sie bitte die Website der O-RAN Software Community.

Asiatische OTICs vergeben erste Zertifikate im Rahmen des O-RAN Zertifizierungs- und Badging-Programms

Die ersten beiden O-RAN-Zertifikate wurden vergeben; damit wird die Einrichtung des O-RAN Zertifizierungs- und Badging-Programms anerkannt.

Die O-RAN ALLIANCE hat im Juni 2022 über ihr Zertifizierungs- und Badging-Programm in Zusammenarbeit mit den Open Test and Integration Centres (OTIC) informiert. Das O-RAN Zertifizierungs- und Badging-Programm steht für einen umfassenden Mechanismus zur Gewährleistung des Vertrauens in O-RAN-Lösungen in der Branche.

O-RAN-Zertifikate bestätigen, dass ein Gerät oder eine Funktion mit den O-RAN-Spezifikationen vereinbar ist, während mit O-RAN-Badges die Kompatibilität oder End-to-End-Funktionalität einer O-RAN-Lösung bestätigt wird.

Die O-RAN ALLIANCE unterhält einen Katalog der O-RAN Zertifikate und Badges auf ihrer Website.

Das Asia & Pacific Open Test and Integration Center (OTIC) in China hat Ende Juni 2022 die O-RAN Conformance Certification ausgegeben. Dieses Zertifikat wurde an ein O-RU vergeben, das den technischen Spezifikationen für O-RAN WG4 Open Fronthaul (OFH) vollständig gerecht wird, einschließlich der Ebenen Control, User and Synchronization (CUS-Plane, Ebene für Kontrolle, Anwender und Synchronisierung) und Management (M-Plane). Der gesamte Prozess besteht aus zwei Phasen: den Vortests und der offiziellen Verifizierung, bei der alle 31 Testfälle verifiziert werden und dabei bestehen müssen.

Ein weiterer O-RAN RU-Zertifikatstest wurde im Auray OTIC and Security Lab durchgeführt. Während des O-RAN Global PlugFest im Frühjahr 2022 schloss das OTIC die OFH-Konformitätszertifizierung durch Durchführung der erforderlichen Tests nach dem von der O-RAN ALLIANCE angegebenen Prozess und Verfahren ab. Das Auray OTIC and Security Lab erhielt ferner die TAF ISO/IEC 17025-Zulassung für die O-RAN-Testspezifikationen und befolgt ISO/IEC 17065 für die Hinzunahme eines unabhängigen Peer-Viewer-Verfahrens.

Beide ausgezeichneten RUs sind bereit für die kommerzielle Nutzung für Tier Eins- und andere Betreiber.

Nach Zulassung durch die O-RAN ALLIANCE bietet jedes OTIC eine kooperative, offene und unvoreingenommene Arbeitsumgebung, in der die Konsistenz und Qualität der Tests von O-RAN-Produkten und -Lösungen sichergestellt werden kann.

Sämtliche zugelassenen OTICs sind voll und ganz bereit für die Unterstützung des O-RAN Zertifizierungs- und Badging-Programms. Unternehmen, die sich für O-RAN-Zertifikat oder -Badge bewerben wollen, können jedes für ihre jeweilige Spezialisierung oder Region geeignete OTIC kontaktieren. Besuchen Sie unsere Website, um alle in Frage kommenden OTICs zu sehen.

Über die O-RAN ALLIANCE

Die O-RAN ALLIANCE ist eine weltweite Gemeinschaft von mehr als 340 Mobilfunkbetreibern, Anbietern sowie Forschungs- und akademischen Institutionen, die in der „Radio Access Network"-Branche (RAN, ein Funkzugangsnetz) tätig sind. Da das RAN ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Mobilfunknetzes ist, ist es die Aufgabe der O-RAN ALLIANCE, die Branche in Richtung intelligenterer, offener, virtualisierter und vollständig interoperabler Mobilfunknetze umzugestalten. Die neuen O-RAN-Spezifikationen ermöglichen ein wettbewerbsfähigeres und lebendigeres RAN-Anbieter-Ökosystem mit schnellerer Innovation zur Verbesserung des Benutzererlebnisses. Mobilfunknetze auf O-RAN-Basis verbessern gleichzeitig die Effizienz der RAN-Bereitstellung sowie den Betrieb durch die Mobilfunkbetreiber. Um dies zu erreichen, veröffentlicht die O-RAN ALLIANCE neue RAN-Spezifikationen, bringt offene Software für das RAN heraus und unterstützt ihre Mitglieder bei der Integration und Prüfung ihrer Implementierungen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.o-ran.org.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220714005601/de/

Contacts

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
PR-Kontakt O-RAN ALLIANCE

Zbynek Dalecky
pr@o-ran.org
O-RAN ALLIANCE e.V.
Buschkauler Weg 27
53347 Alfter (Deutschland)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.