O'Sullivan lässt Flitzerin einen Ball stoßen

Ronnie O'Sullivan reagierte kreativ auf eine unliebsame Mitspielerin

Bei den English Open in Barnsley ist es zu einer kuriosen Szene gekommen: Beim Match von Snooker-Superstar Ronnie O'Sullivan gegen Zhang Yong stahl sich eine Unbekannte an der Security vorbei und gelangte in den Innenraum. 

Der Engländer und sein chinesischer Gegner zeigten sich zunächst wenig beeindruckt von der Flitzerin. Währenddessen versuchte ein Offizieller krampfhaft, den ungebetenen Gast vom Spieltisch zu entfernen - ohne Erfolg.

Die Frau entwischte dem Mann immer wieder und joggte um den Snookertisch herum. Der fünfmalige Weltmeister O'Sullivan spielte zeitgleich cool weiter und versenkte den rosa Ball. Nun musste er nur noch die Schwarze einlochen, doch da kam "The Rocket" eine Idee.

Um dem Spuk ein Ende zu setzen, übergab er seinen Queue der Dame. Diese scherzte: "Krieg ich Geld, wenn ich den Ball versenke?" Es hätte wenig genützt - beide Versuche blieben erfolglos. Dem Offiziellen reichte es, er beendete die bizarre Szene und führte die Dame ab.   

Nach der Partie nahm O'Sullivan die Aktion bei Eurosport mit Humor: "Ich dachte sie macht die Kugel rein. Ich wollte wirklich, dass sie einlocht."

Er gab an, sich auch um die Gesundheit der Frau gesorgt zu haben: "Ich habe befürchtet, dass einer der Securitys sie wie beim Rugby umcheckt - das hätte sie gekillt! Ich habe sie vor einer solchen Attacke bewahrt!"