Nvidia mit Gewinneinbruch! Das kannst du jetzt von der Aktie erwarten

Fehler gemacht bei Aktien- und ETF-Investments Kursverluste Börse Börsencrash
Fehler gemacht bei Aktien- und ETF-Investments Kursverluste Börse Börsencrash

Die Lage ist noch angespannter, als viele Investoren erwartet haben! Nvidia (WKN: 918422) meldete vor wenigen Stunden seine Zahlen für das zweite Quartal und verfehlt die Erwartungen deutlich. Der Gewinn pro Aktie liegt bei 0,51 US-Dollar. Erwartet wurden 1,26 US-Dollar. Und statt 8,1 Mrd. US-Dollar Umsatz machte Nvidia nur 6,7 Mrd. US-Dollar.

Natürlich gab es vor zwei Wochen bereits eine Gewinnwarnung. Der Chiphersteller warnte, dass er die Schätzungen der Wall Street verfehlen würde und dass sich das Wachstum aufgrund der enttäuschenden Spieleverkäufe und der makroökonomischen Bedingungen deutlich verlangsamt habe. Außerdem warnte das Unternehmen, dass seine Bruttomarge sinken würde. Aber viele Analysten gingen da einfach nicht mit und hielten an ihren Prognosen fest.

Nvidia büßt beim Gaming ein

Der Umsatz dieser Abteilung sank im Jahresvergleich um 33 % auf 2 Mrd. US-Dollar. Das Management um CEO Jensen Huang sagte im Earnings Call, dies sei auf geringere Verkäufe seiner Grafikkarten zurückzuführen. „Makroökonomischer Gegenwind auf der ganzen Welt führte zu einer plötzlichen Verlangsamung der Verbrauchernachfrage“, sagte CFO Colette Kress.

Nun habe Nvidia „Programme mit Gaming-Vertriebspartnern umgesetzt, um die Preisgestaltung im Vertrieb anzupassen“. Das ist interessant, denn lange wurde Nvidia für die hohen Preise seiner GeForce-Baureihe kritisiert. Im Hintergrund feilt das Unternehmen jetzt gleichzeitig an der „Einführung einer neuen Architektur“.

Etwas besser läuft es bei den Rechenzentren

Hier kletterte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 61 % auf 3,8 Mrd. US-Dollar. Insbesondere die großen Cloud-Anbieter haben bei Nvidia viel eingekauft, sagt das Management.

Nvidia hat auch ein paar kleinere Geschäftszweige. Der Umsatz mit Grafikchips für Unternehmensanwendungen ging um 4 % auf 496 Mio. US-Dollar zurück. Der Bereich Automotive ist nach wie vor klein, obwohl er um 45 % auf 220 Mio. US-Dollar stieg.

Was macht jetzt die Nvidia-Aktie

Nvidia war lange ein Pandemie-Liebling. Der Kurs kletterte eifrig, als immer mehr Angestellte Grafikkarten im Homeoffice benötigten und Unternehmen ihre Server ausbauten.

Doch die goldenen Zeiten scheinen erst einmal vorbei zu sein. Seit Jahresanfang purzelte der Kurs um 41,4 % auf heute 172,22 US-Dollar (Stand aller Daten: 25. August 2022). Und mit den relativ schlechten Quartalszahlen wird die Talfahrt sicher noch einige Zeit weitergehen.

Quelle: TIKR.com

Nvidia-Aktie: Mein Kursziel

Selbst nach dem letzten Kursabsturz ist die Nvidia-Aktie noch nicht wirklich günstig. Das sehen wir auch schon beim Blick auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis von 45,6.

Nehmen wir jetzt einmal an, die Themen Grafik, Bitcoin-Mining und vor allem Metaverse bieten so viel Wachstumsfantasie, dass Nvidia im Jahr 2032 rund 32 Mrd. US-Dollar Free Cashflow erwirtschaftet. Kurz zum Vergleich: Aktuell liegt der Free Cashflow bei 7,9 Mrd. US-Dollar.

Abgezinst mit einer Rate von 10 % liegt dann der heutige Wert aller künftigen Cashflows bis 2032 bei 144 Mrd. US-Dollar. Mehr als 120 US-Dollar bin ich daher aktuell nicht bereit, für die Aktie zu zahlen. Ich warte also ab, bis der Kurs der Nvidia-Aktie nochmals deutlich fällt.

Der Artikel Nvidia mit Gewinneinbruch! Das kannst du jetzt von der Aktie erwarten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Henning Lindhoff besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Nvidia.

Motley Fool Deutschland 2022