Wie NVIDIA Disney hilft, Star Wars zum Leben zu erwecken

Motley Fool Investmentanalyst

In den nächsten Jahren plant The Walt Disney Company (WKN:855686), einen seiner größten Vermögenswerte in großem Stil in die Freizeitparks zu bringen. Star Wars Land, eine neue 5,6 Hektar große Attraktion, wird sowohl in Disneyland in Kalifornien als auch in den Hollywood Studios von Disney in Florida zu sehen sein und wird offiziell Star Wars: Galaxy’s Edge heißen.

Die Attraktion bietet den Besuchern eine Reihe neuer Möglichkeiten, sich mit dem Lieblingsuniversum der Fans auseinanderzusetzen und beinhaltet zwei Fahrgeschäfte. Das erste wird es den Besuchern ermöglichen, das Raumschiff von Han Solo, den Millennium Falcon, in Lebensgröße zu steuern, während das zweite die Besucher auf einem Sternenzerstörer inmitten eines Kampfes zwischen dem Widerstand und der Ersten Ordnung führen wird. Die Besucher können auch in einem Star-Wars-Hotel übernachten, das als „anders als alles, was es heute gibt“ bezeichnet wird.

Was wir bis vor kurzem nicht wussten, war die herausragende Rolle, die der Grafikprozessor-Pionier NVIDIA Corporation (WKN:918422) spielt, um Disneys Pläne in die Tat umzusetzen.

Eine Erfahrung, in die man wirklich eintauchen kann…

Die Techniker von Walt Disney Imagineering haben zusammen mit NVIDIA und dem Videospiel-Entwickler Epic Games eine bahnbrechende neue Technologie entwickelt, die die Grundlage für die neuen Fahrgeschäfte bildet. NVIDIA hat eine sich noch in Arbeit befindliche animierte Sequenz mit Bildern vom Millennium Falcon veröffentlicht.  Die Besucher werden in der Lage sein, das Schiff zu steuern, Laserkanonen abzuschießen und sich auf einen Hyperraum-Sprung vorzubereiten – alles als Teil einer wichtigen Mission.

Der Echtzeit-Flugsimulator wird ultrahochauflösende Grafik dank NVIDIAs Quadro-Sync-Technologie zur Synchronisation von fünf Projektoren bieten, „um die Besucher in die Welt des Planeten Batuuu einzutauchen zu lassen“, so ein Blog-Post auf der NVIDIA-Website.

…mit modernster Technik

Das System wird von acht hochwertigen Quadro P6000-Grafikkarten des Unternehmens angetrieben und trägt so zu einem vollständigen Erlebnis bei. „In Zusammenarbeit mit NVIDIA und Epic Games hat das Imagineering-Team eine maßgeschneiderte Multi-GPU-Implementierung für Unreal Engine entwickelt.“

Epics Unreal Engine ist eine Reihe von Tools, die den Entwicklern helfen, Spiele, Simulationen und Visualisierungen zu entwerfen und zu erstellen, und sie diente als Plattform für viele der beliebtesten Videospiele von Epic, einschließlich Bioshock und Gears of War.

Produziert wurde die animierte Sequenz von ILMxLAB, der Unterhaltungsabteilung von Lucasfilms Industrial Light and Magic, die auch Disneys kürzlich uraufgeführte Virtual-Reality-Attraktion Star Wars: Secrets of the Empire produzierte.

Bei Yang, ein Manager des Technologiestudios bei Disney Imagineering, sagte Folgendes: „Durch den Einsatz von acht angeschlossenen Grafikprozessoren konnten wir eine Leistung erzielen, die ihresgleichen sucht“.

Themenparks für die nächste Generation

Die Zusammenarbeit mit NVIDIA und Epic Games zeigt, wie weit Disney für die Fans des Star-Wars-Universums gehen wird. Indem das Unternehmen den Kassenschlager in diesen Attraktionen zum Leben erweckt, wird Disney wahrscheinlich mehr Besucher in die Parks und Resorts des Unternehmens bringen. Im vergangenen Jahr trug die hohe Besucherzahl dazu bei, die schwachen Ergebnisse in anderen Segmenten auszugleichen, und machte Parks und Resorts zum am schnellsten wachsenden Geschäft von Disney. Darüber hinaus erwirtschaftete das Segment ein Drittel des Umsatzes und 25 % des operativen Ergebnisses.

Disney hat lange Zeit die Charaktere aus den erfolgreichen Filmen und Fernsehsendungen als Inspiration für die Themenparks genutzt und gelegentlich bestehende Fahrgeschäfte –- wie Pirates of the Caribbean – genutzt, um die Besucher in die wunderbare Welt eines Kinofilms zu entführen. Das Unternehmen hat bewiesen, dass das Geheimnis des jahrzehntelangen Erfolges in der Vernetzung der Geschäfte liegt, wobei die Beliebtheit jedes einzelnen die anderen stärkt.

Warum soll man sich mit dem Erfolg anlegen?

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von NVIDIA und Walt Disney.

Dieser Artikel von Danny Vena erschien am 9.4.18 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2018