Nutzerzahlen von Twitter sinken in drei Monaten um eine Million

Logos von Twitter

Der Kurzbotschaftendienst Twitter hat im zweiten Quartal rund eine Million Nutzer verloren. Trotz guter Gewinn- und Umsatzzahlen stürzte daher die Aktie des Unternehmens am Freitag im vorbörslichen Handel in New York um mehr als 20 Prozent ab. Kurz darauf notierte das Papier dann bei 36,18 Dollar, ein Minus von knapp 16 Prozent im Vergleich zum Vortageskurs.

Twitter teilte mit, seine Nutzerzahl sei von April bis Ende Juni um eine Million auf 335 Millionen gesunken. Der Umsatz sei aber um 24 Prozent auf 711 Millionen Dollar (612 Millionen Euro) gestiegen, der Gewinn lag bei 100 Millionen Dollar. Im Vorjahreszeitraum hatte Twitter noch einen Verlust von 116 Millionen Dollar gemacht.

Unternehmenschef Jack Dorsey erklärte den Rückgang der Nutzerzahl zum Teil mit der europäischen Datenschutzgrundverordnung, die Ende Mai in Kraft getreten war. Die neuen Regeln machen Unternehmen und Organisationen in Europa Vorgaben für die Speicherung von Daten. Kunden und Nutzer bekommen gleichzeitig mehr Möglichkeiten, gegen Missbrauch vorzugehen.