Nuri Sahin mit Liebeserklärung an Borussia Dortmund: Will "Trainer dieses Vereins" werden

Erst durch Real Madrid ist Sahin bewusst geworden, welchen Stellenwert der BVB für ihn hat. Nach dem Karriereende soll daher auch nicht Schluss sein.

Borussia Dortmunds Nuri Sahin hat bereits feste Vorstellungen, wie die Zeit nach seinem Karriereende aussehen sollte. Im Interview mit der Deutschen Welle erklärte der 28-Jährige, sich in zehn Jahren "am Spielfeldrand in unserem Stadion als Trainer dieses Vereins" zu sehen.

Seit 2011 ist Sahin nun in der Bundesliga, mit einer kurzen Unterbrechung, als der Mittelfeldspieler zu Real Madrid wechselte, sich dort aber nicht durchsetzen konnte. Zwar waren diese Monate eine tolle Erfahrung, jedoch sei ihm dadurch auch klar geworden, sich nach Dortmund zu sehnen.

"Es war wie Hollywood? Wenn du da bist, bist du in Hollywood. Aber in meinem Herzen war mir klar, ich möchte ein Teil von Borussia Dortmund sein", meinte Sahin und fügte hinzu: "Ich brauche das. Ich brauche das, um in meinem Leben glücklich zu sein. Ich habe eine tolle Familie, aber wenn ich Fußball spiele, will ich das BVB-Trikot tragen."

Dabei ist der Sport aber weitaus nicht alles in seinem Leben: "Fußball ist perfekt, aber um dich herum brauchst du auch noch andere Dinge. Ich begann, mich für Autos zu interessieren, für Mode, für gesundes Essen, wie ich schlafen muss, für mich selbst zu sorgen, mein Leben zu genießen. Diese Dinge sind auch sehr wichtig für den Kopf."

In der laufenden Saison kommt Sahin auf 14 Einsätze in der Bundesliga, in denen ihm zwei Tore und zwei Vorlagen gelangen. Noch bis Juni 2019 steht der 28-Jährige bei Borussia Dortmund unter Vertrag.