Nur noch für kurze Zeit: 40 FFP2-Masken um 60% reduziert

Yahoo Shopping
·Lesedauer: 3 Min.

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn du einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigst, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Beim Einkaufen und an anderen öffentlichen Orten ist das Tragen von Mund-Nasen-Schutz-Masken längst Pflicht und bei gutem Sitz sind FFP2-Masken die sicherste Variante. Wer viel unterwegs ist, braucht also einen guten Vorrat. Und das nötige Knowhow, wie man die Masken mehrfach verwenden kann.

40 FFP2-Masken gibt es bei Amazon derzeit für 18,54 Euro. (Bild: Amazon.de)
40 FFP2-Masken gibt es bei Amazon derzeit für 18,54 Euro. (Bild: Amazon.de)

FFP2-Masken haben mehrere Vorteile: Sie schützen uns effektiv vor Viren, geben uns bei täglichen Erledigungen ein sicheres und damit gutes Gefühl und sind zum Glück lange nicht mehr so schwer zu bekommen, wie es bereits der Fall war. Eine Sache ist allerdings etwas problematisch: Mehr oder weniger sehen die Masken alle gleich aus, weshalb man sie leicht verwechseln kann.

Masken sollten nie von unterschiedlichen Personen genutzt werden

Als Einmalprodukte für eine Tragezeit nicht über 8 Stunden entworfen, sieht die Realität im Pandemiealltag aber anders aus. Oft tragen wir die Masken nur für kurze Zeit im Supermarkt oder der Drogerie und wollen sie danach nicht gleich entsorgen. Ein solch teurer Spaß ist auch gar nicht nötig, wie Wissenschaftler der FH Münster belegt haben. Allerdings gibt es ein paar Regeln, die zur Wiederverwendung eingehalten werden sollten. Erstens: Auch innerhalb einer Familie sollten Masken niemals getauscht werden. Jeder Träger hinterlässt darin nämlich ganz unterschiedliche und eigene Erreger der Nasen-, Rachen- und auch Hautflora auf der Maske, die für ihn selbst ungefährlich sind, für andere aber nicht unbedingt. Und die lassen sich auch nicht durch die Maßnahme vernichten, die man zur Inaktivierung der Corona-Viren durchführen kann.

Richtiges Lüften reicht

Die Forscher an der FH Münster haben in Untersuchungen festgestellt, dass sich durch richtiges Lüften nach sieben Tagen die Keime auf der Maske um über 95 Prozent verringert haben und die Maske dann wieder benutzt werden kann. Da man mit den gleich aussehenden Maslen aber schnell durcheinanderkommt, empfiehlt sich eine klare Struktur.

Intensivmediziner: Stationen könnten in vier Wochen voll sein

Eine Maske pro Wochentag

Am besten ist es, wenn jedes Familienmitglied für jeden Tag der Woche eine Maske hat. Diese kannst du mit einem Filzstift auch mit Initialen oder Nummern versehen. Dann bekommen alle eine eigene Aufbewahrungsstation, die ganz unterschiedlich aussehen kann, in Form von Haken oder Nägeln oder auch einer gespannten Wäscheleine mit Wäscheklammern. Dort werden die Masken an einem trockenen Ort, also nicht in Küche oder Bad, aufgehängt, wobei sie sich nicht berühren dürfen. Wird eine Maske benutzt, darf sie erst nach sieben Tagen wieder getragen werden. Allerdings hat auch diese Methode ein natürliches Ende: nach fünf Durchläufen sollten die Masken ausgetauscht werden. 

Alltagsfrage: Wie entsorge ich Mund-Nasen-Schutzmasken richtig?

Ist eine Maske nach dem Tragen durchfeuchtet, sollte sie gleich entsorgt werden. Dafür solltest du sie in einer luftdicht verschlossenen Tüte in den Restmüll werfen. Auf die Art wird sie verbrannt und kann auch keine Mitarbeiter der Abfallentsorgung infizieren.

Im Video: Corona-Selbsttests - diese Varianten gibt es in den Läden