Nun kommt die Monopoly-Edition für Betrüger

(Bild: Hasbro)

Ob “Hello Kitty” oder “Game of Thrones” – Monopoly gibt es in zahlreichen Sondereditionen. Nun bringt der US-Spielwarenhersteller Hasbro eine ganz spezielle Variante heraus. In der neuesten Ausgabe wird ordentlich betrogen und getrickst!

Wie Hasbro in einer Studie herausfand, sollen fast die Hälfte aller Monopoly-Spieler schummeln. Der perfekte Anlass, um die Sonderedition “Cheater” (“Betrüger”), auf den Markt zu bringen. Dort ist nicht nur schummeln erlaubt – es wird sogar belohnt!

“Wir haben beschlossen, den Fans das zu geben, wonach sie sich schon so lange sehnen – ein Monopoly-Spiel, wo das Betrügen tatsächlich erlaubt ist”, verrät Jonathan Berkowitz, Senior-Vice-Präsident von Hasbro, im Interview mit “Insider”.

In der Monopoly-Edition für Betrüger gibt es 15 Schummelkarten, auf denen jeweils eine kriminelle Anweisung steht. Die Bank bestehlen, Miete prellen, die Spielfigur eines Gegners bewegen, ein Haus aufstellen, ohne dafür zu bezahlen – sämtliche Tricks sind erlaubt. Schafft es der Spieler, die Aufgabe durchzuführen, ohne dabei von einem Mitspieler erwischt zu werden, gibt es eine Belohnung. Wird der Schwindel allerdings aufgedeckt, so wird der versuchte Betrug bestraft.

(Bild: Hasbro)

Damit das Schummeln etwas erleichtert wird, gibt es in der Monopoly-Betrüger-Edition keinen Bankbeauftragten mehr. Stattdessen wird die Kasse immer weitergegeben. So hat jeder Spieler die Möglichkeit, sich heimlich zu bereichern.

In den USA soll die Schummel-Variante bereits im Herbst auf den Markt kommen. “Wir sind gespannt, was die Fans davon halten, und wie sie auf den neuen Twist des Spiels reagieren”, so Berkowitz. Wann die deutschen Monopoly-Fans endlich offiziell ihre Mitspieler betrügen dürfen, was das Zeug hält, steht bislang noch nicht fest.