Nucleai und Jefferson Health starten strategische Zusammenarbeit zur Entdeckung neuartiger räumlicher Biomarker für Immuntherapien mithilfe der Präzisionsbiologieplattform von Nucleai

·Lesedauer: 3 Min.

CHICAGO, September 15, 2021--(BUSINESS WIRE)--Das im Bereich der KI-gesteuerten räumlichen Biologie führende Unternehmen Nucleai und das renommierte Krebszentrum Jefferson Health geben ihre strategische Zusammenarbeit zur Entdeckung räumlicher Biomarker für Immuntherapien mithilfe der ATOM-Plattform von Nucleai und der pathologischen und klinischen Daten von Jefferson bekannt. Die Zusammenarbeit wird zur Förderung von Lösungen auf KI-Basis bei der Entdeckung histologischer Biomarker und der Auswahl von Patienten für klinische Studien und in anderen klinischen Situationen beitragen. Die israelische Innovationsbehörde unterstützt die Zusammenarbeit im Rahmen eines internationalen Pilotprogramms im Bereich Gesundheitstechnik.

Die ATOM-Plattform von Nucleai analysiert Pathologieaufnahmen mithilfe von maschinellen See- und Lernmethoden, um ein Modell des Tumors und der räumlichen Eigenschaften des Immunsystems zu erstellen, wodurch einzigartige und spezifische histologische Biomarker entstehen, durch die eventuell vorhergesagt werden kann, wie der Patient auf die Therapie ansprechen wird. Diese Biomarker verfügen über das Potenzial, ein besseres Verständnis der Krebsbiologie zu bieten, eine weitere Stratifizierung von Responder-/Non-Responder-Patientenpopulationen zu ermöglichen und die Erfolgsrate von klinischen Studien und der Patientenversorgung zu erhöhen. Nucleai nutzt zur Entwicklung seiner Plattform proprietäre multimodale Datensätze mit Pathologieaufnahmen und klinischen Daten von führenden Krankenhäusern und Health Maintenance Organizations (HMOs) in den USA und Israel.

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Nucleai und Jefferson werden die Beteiligten den Nutzen von prädiktiven Biomarkern auf KI-Basis in einer klinischen Praxissituation testen und die klinischen Vorteile auswerten, die den mit Immuntherapie behandelten Krebspatienten durch die neuartige Plattform geboten werden können.

„Es ist unterdessen klar, dass die Analyse von digitalen pathologischen Aufnahmen mit rechnergestützten Ansätzen Zugang zu bisher ‚verborgenen‘ Informationen ermöglicht, die darüber hinausgehen, was bei einer pathologischen Untersuchung durch ein Mikroskop festgestellt werden kann. Wir freuen uns darauf, zusammen mit Nucleai an der ‚Aufschlüsselung‘ solcher Informationen zu arbeiten und neue Krankheitsmechanismen kennenzulernen, mit denen wir unseren Patienten helfen können", so Stephen Peiper, Peter A. Herbut Professor und Vorsitzender des Instituts für Pathologie, Anatomie und Zellbiologie an der Thomas Jefferson University sowie Senior Vice President des Servicebereichs Enterprise-Pathologie und Labormedizin bei Jefferson Health System.

„Jefferson setzt sich nicht nur für die hochwertigste und teilnahmsvollste klinische Versorgung von Patienten ein, sondern auch für die Vorbereitung der führenden Fachkräfte von morgen auf eine Karriere im 21. Jahrhundert und für die Entdeckung neuer Behandlungen, welche die Versorgung in Zukunft definieren werden. Die Zusammenarbeit mit Nucleai ist der Inbegriff dieses Anspruchs", so Zvi Grunwald, Direktor des Zentrums von Jefferson in Israel.

„Wir sind ganz begeistert vom Start dieser Zusammenarbeit mit Jefferson Health und fühlen uns geehrt, dass wir am Pilotprogramm der israelischen Innovationsbehörde mitwirken dürfen. Nucleai bringt mit räumlicher Biologie eine einzigartige Perspektive in die Präzisionsmedizin ein, und wir sind erpicht darauf, unsere Plattform zur Unterstützung der Entdeckung neuartiger Biomarker, der Entwicklung von diagnostischen Hilfsmitteln sowie der klinischen Entscheidungsfindung einzusetzen", sagte Nucleai-CEO Avi Veidman in einer Stellungnahme.

Über Nucleai

Nucleai ist ein Unternehmen für Präzisionsmedizin, das eine KI-gestützte Bildanalyseplattform entwickelt hat, um die Leistungsfähigkeit der räumlichen Biologie aus pathologischen Bildern zu erschließen. Die ATOM-Plattform von Nucleai, die anhand umfangreicher proprietärer Datensätze erstellt und abgerichtet wurde, nutzt maschinelles Sehen und tiefe neuronale Netze zur Strukturierung und Charakterisierung der Gewebe- und Zellarchitektur in pathologischen Bildern, um räumliche Eigenschaften zu identifizieren, anhand welcher das Ansprechen auf eine Therapie vorhergesagt werden kann, was wiederum entsprechende Behandlungsentscheidungen beeinflusst. Wir arbeiten derzeit mit führenden Pharmaunternehmen zusammen, um neuartige räumliche Biomarker zu entdecken, pathologiebasierte Begleitdiagnostik-Assays zu entwickeln und verbesserte Ergebnisse für Patienten zu erzielen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nucleaimd.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210914006270/de/

Contacts

Jonathan Daniels – Vertriebsvorstand
Jonathan@nucleaimd.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.